Termin

Immer mehr Hinweise auf nächstes iPhone am 12. September

31.07.2012
Apple könnte das nächste iPhone laut amerikanischen Medienberichten am 12. September vorstellen.
So könnte das nächste iPhone laut iLab Factory aus Japan aussehen.
So könnte das nächste iPhone laut iLab Factory aus Japan aussehen.
Foto: ilab.cc

Die Finanznachrichtenagentur Bloomberg und die gut informierten Branchen-Blogs "All Things D", "The Verge" und "The Loop" berichteten in der Nacht zum Dienstag, dass Apple für diesen Tag eine Produktpräsentation plane. Zuvor hatte das weniger bekannte Blog "iMore" berichtet, dass Apple am 12. September ein neues iPhone und eine kleinere Version des iPad-Tablets zeigen wolle. Die Geräte sollen demnach ab 21. September verfügbar sein.

Ein neues iPhone-Modell - vermutlich unter dem Namen iPhone 5 - wird bereits seit langem für den Herbst erwartet. Es würde dem Produktzyklus von Apple entsprechen, das Handy nach einem Jahr zu erneuern. Im vergangenen Quartal sackten schon die Verkäufe des aktuellen iPhone 4S ab, weil viele Kunden lieber das nächste Modell abwarten wollten. Bisherigen Spekulationen zufolge soll das neue iPhone unter anderem einen größeren Bildschirm und schnelleren LTE-Datenfunk bekommen. Apple steht unter verstärktem Innovationsdruck, seit Samsung sein Android-Top-Modell "Galaxy S III" auf den Markt gebracht hat.

In den vergangenen Wochen tauchten im Internet verstärkt angebliche Bilder vom Gehäuse des nächsten iPhone auf. Demnach behält es weitgehend das bisherige Design, aber die Rückseite soll größtenteils aus Metall sein. Auch wurde den Bildern zufolge der Ohrhörer-Eingang nach unten verlegt und es kommt ein kleinerer Dock-Anschluss zum Einsatz. Die Bilder könnten aber auch Fälschungen sein oder einen der vielen Protypen zeigen, die Apple testet, aber dann verwirft. Auch vor dem Start vorheriger iPhone-Modelle hatte es immer wieder falsche Bilder gegeben. (dpa/tc)