HTC-Lineup fürs 4. Quartal vorgestellt

01.10.2007
HTC hat in London drei neue Smartphones und einen UMPC vorgestellt. Sowohl der Shift als auch die Modelle Touch Dual und P6500 waren bereits im Vorfeld bekannt, vom S730 erschienen am Montag die ersten Bilder im Netz. Alle Geräte werden noch im 4. Quartal auf den Markt kommen, einen Preis nannte der Hersteller nicht.

Das ging schnell. Kaum sind erste Gerüchte eines potenziellen S710-Nachfolgers im Internet aufgetaucht, da ist der Spuk auch schon vorbei und aus nebligen Bildern werden vier brandneue Geräte des taiwanischen Herstellers Hi Tech Computer. Auf der heute stattfindenden Pressekonferenz hat HTC in London sein Lineup für das vierte Quartal vorgestellt. Mit von der Partie sind der Shift, das P6500, das S730 und das Touch Dual, das bereits seit Ende August bei NTT DoCoMo in den Schaufenstern steht.

Das neue Flaggschiff aus dem Hause HTC ist der Shift. Auch hier handelt es sich um einen alten Bekannten, über den wir bereits im März 2007 berichteten. Der handliche UMPC verfügt über einen cleveren SlideUp-Mechanismus, um echtes Notebook-Feeling aufkommen zu lassen. Ist das Gerät geschlossen, erfolgt die Bedienung via Bildschirm, aufgeschoben kann es auf dem Tisch via QWERTZ-Tastatur verwendet werden.

Natürlich darf bei einem Ultra Mobile PC das richtige Betriebssystem nicht fehlen. So verrichtet im Innern Windows Vista Business seine Arbeit, das allerdings mit knapp 1 GB RAM zurecht kommen muss. Damit nicht jedesmal das komplette Betriebssystem hochgefahren werden muss, um schnell mal die Termine zu überprüfen oder den Posteingang, hat HTC dem UMPC eine Windows Mobile ähnliche Applikation namens SnapVUE eingepflanzt, die auf einen eigenen Prozessor zugreifen kann und unabhängig von Vista schnellen Zugriff auf E-Mails, SMS, Termine und Kontakte erlaubt.

Inhalt dieses Artikels