Application-Transformation

HP startet Produkt-Feuerwerk

13.04.2011
HPs Software- und Service-Unit haben sich zusammengesetzt und sieben neue Angebote zur Applikations-Transformation entworfen.
Bill Veghte, HP: "Applikationen und Lösungen sind das Rückgrat der Prozesse in den Unternehmen."
Bill Veghte, HP: "Applikationen und Lösungen sind das Rückgrat der Prozesse in den Unternehmen."
Foto: HP

Bewerten - modernisieren - verwalten - das ist der Dreiklang, unter dem Anwender heute ihre Applikationen betreiben müssen. Unternehmen ächzen unter der Last der vielen, redundanten, heterogenen und veralteten Anwendungen, so beschreibt Bill Veghte, Executive Vice President, HP Software and Solutions, die aktuelle Situation: "Applikationen und Lösungen sind das Rückgrat der Prozesse in den Unternehmen. Viele Geschäftsmodelle basieren auf digitalen Abläufen." Daher sind die Anwender gefordert, ihren Softwarebestand zu analysieren und einzelne Lösungen entweder zu modernisieren, abzulösen oder unverändert weiter zu betreiben. Für diese Transformationsaufgaben präsentierte HP nun sieben neue Tools:

Application Portfolio Management (APM) ist ein gemeinsames Produkt von HPs Software- und Servicesparten. Die ausschließlich als Cloud-Service vertriebene Lösung analysiert weitgehend automatisch den aktuellen Softwarebestand. Sie schlägt Anwendungen vor, die sich für eine Rationalisierung eignen, stellt Abhängigkeiten dar und liefert branchentypische Vorlagen zur Gestaltung der Applikationslandschaft. Die APM-Analyse dient als Grundlage für Modernisierungsentscheidungen, indem sie Angaben zu möglichen Kosten und Risiken macht. Die "Applications Rationalization Services" ergänzen die Software: Mit Hilfe der APM-Suite erarbeiten Berater einen individuellen Transformationsplan.

Applications Transformation to Cloud ist ein neuer Service. HP-Berater begutachten, ob die Anwendungs- und Infrastrukturlandschaft der Anwender Cloud-geeignet ist. Ziel ist ein kundenspezifischer Projektplan, der einzelne Anwendungen in Cloud-Dienste umwandelt.

Application Transformation Services for Client Computing: Diese Dienste unterstützen Anwender bei der Migration ihrer Endgeräte und Anwendungen. Besonders nachgefragt sind zum einen Projekte, die die Einführung von Windows 7 zum Ziel haben, zum anderen moderne Arbeitsplatzkonzepte, die private IT-Geräte einbinden. Die Dienste umfassen sämtliche Projektstufen (etwa Bestandsaufnahme, Applikationsauswahl, Testing, Roll-out, Schulung). Die Migration folgt weitgehend automatisierten und standardisierten Prozessen. In einzelnen Projektstadien (etwa bei Tests und Anpassungsarbeiten) bindet HP Mitarbeiter in Near- und Offshore-Regionen ein.

Inhalt dieses Artikels