Systemhauskongress "Chancen 2014"

Frische Impulse für Systemhäuser

Regina Böckle durchforstet den Markt nach Themen, die für Systemhäuser und Service Provider relevant sind - oder es werden könnten - und entwickelt dazu passende Event-Formate.
Am 28. und 29. August 2013 lädt ChannelPartner gemeinsam mit AKCENT und iTeam alle Reseller, Systemhäuser, Service Provider und ISVs zum großen Systemhauskongress nach Düsseldorf ein. Mehr als 20 Hersteller und Distributoren vermitteln in Workshops und Vorträgen alles Wissenswerte zum Geschäft der Zukunft. Hochkarätige Keynote-Sprecher zeigen inspirierende Strategien, mit denen Sie die alltäglichen und neuen Herausforderungen meistern können.
Am 28. und 29. August 2013 laden ChannelPartner gemeinsam mit iTeam und Akcent zum großen Systemhauskongress "Chancen 2014" nach Düsseldorf ein.
Am 28. und 29. August 2013 laden ChannelPartner gemeinsam mit iTeam und Akcent zum großen Systemhauskongress "Chancen 2014" nach Düsseldorf ein.
Foto: ChannelPartner

Am 28. und 29. August 2013 lädt ChannelPartner gemeinsam mit AKCENT und iTeam alle Reseller, Systemhäuser, Service Provider und ISVs zum großen Systemhauskongress nach Düsseldorf ein. Mehr als 20 Hersteller und Distributoren vermitteln in Workshops und Vorträgen alles Wissenswerte zum Geschäft der Zukunft. Hochkarätige Keynote-Sprecher zeigen inspirierende Strategien, mit denen Sie die alltäglichen und neuen Herausforderungen meistern können.
Vor Ort vertreten sind unter anderem Akamai, AOC, APC, Auerswald, Autotask, Black Box, Brother, Delta, DeskCenter, Devolo, Eaton, Epson, Eset, Fujitsu Technology Solutions, GWAVA, HP, Infinigate, Kaspersky, McAfee, NComputing, Net at Work, Philips, PNY, Samsung,Spectra, Synology, Tech Data und Toshiba.


Größere Kartenansicht

Auszeichnung der besten Systemhäuser

Auszeichnung der besten Systemhäuser 2012 im vergangenen Jahr.
Auszeichnung der besten Systemhäuser 2012 im vergangenen Jahr.

Hoch spannend wird es außerdem am Abend des ersten Kongresstages, denn hier heißt es: Vorhang auf für die Award-Verleihung an die "Besten Systemhäuser Deutschlands 2013". Die Auszeichnung basiert auf der aktuellen Umfrage der CP-Schwesterpublikation Computerwoche, bei der mehr als 1.000 Anwenderunternehmen die Qualität ihrer Systemhäuser und IT-Dienstleister beurteilt haben.

Hochkarätige Keynotes

Foto: Markus Merk


In der Eröffnungs-Keynote wird der ehemalige Bundesliga- und FIFA-Schiedsrichter Dr. Markus Merk erläutern, wie sich auch unter hohem Druck sichere Entscheidungen fällen lassen.

Foto: Manfred Herrig

Warum Erfolg eine Frage der Haltung ist, und was Sie vom Fechten für das Leben lernen können - diesem Thema widmet sich die Weltmeisterin, Olympiasiegerin und Europameisterin im Fechten Britta Heidemann in ihrer Keynote.

Foto:

Michael Guschlbauer, Vorstand der Bechtle AG, wird einen Blick auf die Herausforderungen und Chancen werfen, denen sich Systemhäuser 2014 stellen müssen.

Mit einer spannenden Publikumsdiskussion ist nach dem aufrüttelnden Impuls-Vortrag von Michael C. Reiserer, Bereichsvorstand Vertrieb DeskCenter Solutions AG, zu rechnen.

Michael C. Reiserer, Bereichsvorstand Vertrieb DeskCenter Solutions AG
Michael C. Reiserer, Bereichsvorstand Vertrieb DeskCenter Solutions AG
Foto: DeskCenter

"Der Kunde will beim klassischen Systemhaus nicht mehr kaufen", so seine provokante These. "Das klassische Systemhaus wird es 2015 nicht mehr geben". In seinem Kurzvortrag begründete er seine Einschätzung und skizziert am Beispiel des Lizenz-Managements, wie Dienstleister den Weg "vom preisgehetzten Systemhaus zum geschätzten Berater" meistern können. Er ist überzeugt: "Dienstleistung und Beratung erschließen hier ein neues Standbein."

Ulrich Seibold, Geschäftsbereichsleiter Vertriebspartnerorganisation Enterprise Group bei HP Deutschland
Ulrich Seibold, Geschäftsbereichsleiter Vertriebspartnerorganisation Enterprise Group bei HP Deutschland
Foto: HP

Anhand konkreter Praxisbeispiele und gemeinsam mit einem Referenzpartner zeigt Ulrich Seibold, Geschäftsbereichsleiter Vertriebspartnerorganisation Enterprise Group bei HP Deutschland, gemeinsam mit einem HP-Cloud-Referenzpartner, wie Systemhäusern der Wandel zum Service Provider gelingt.

Andreas Asel, Product Manager die Nadel-, Laser- und Business-Inkjet-Drucker bei Epson.
Andreas Asel, Product Manager die Nadel-, Laser- und Business-Inkjet-Drucker bei Epson.
Foto:

Der Frage, warum der Vormarsch von Tinte ins Office der Beginn einer Erfolgsstory ist, wird Andreas Asel, Product Manager die Nadel-, Laser- und Business-Inkjet-Drucker bei Epson, in seiner ebenso lösungsorientierten wie unterhaltsamen Keynote nachgehen.

Armin Recha, Director Corporate Sales Kaspersky LAB DACH
Armin Recha, Director Corporate Sales Kaspersky LAB DACH
Foto: Kaspersky

Unter dem Motto "Security as a Business" wird Armin Recha, Director Corporate Sales Kaspersky LAB DACH, anhand von Referenzbeispielen aufzeigen, dass Systemhäuser nicht nur mit dem hoch aktuellen Thema Verschlüsselung beim Kunden punkten können. In seiner Keynote wird er auch erläutern, wo genau sie auch in den Bereichen Mobile Device Management, Big Data und Cloud gezielt Ansätze für den Verkauf von Security-Lösungen ergeben.

Dennis Schellhase, Product Manager bei Synology
Dennis Schellhase, Product Manager bei Synology
Foto: Synology

Private Cloud mit NAS - die Bedeutung der Cloud nach PRISM, Tempora & Co: Nach den aktuellen Vorfällen zum Abhörskandal wird das Thema "Cloud" kontrovers diskutiert. Der Systemhauskongress greift dieses Thema auf, unter anderem in der Keynote von Dennis Schellhase, Product Manager bei Synology. Er wird außerdem unterschiedliche Lösungsszenarien für sichere Hybride und Private Clouds für den Einsatz in kleinen und mittelständischen Unternehmen aufzeigen. Im Mittelpunkt steht der erfolgreiche Einsatz von NAS-Servern zur Umsetzung von Cloud-Konzepten.

Jochen Polster, Director Sales&Marketing CE/EE bei NComputing
Jochen Polster, Director Sales&Marketing CE/EE bei NComputing
Foto: NComputing

Bisher war Desktop Virtualisierung aus Kosten- und Komplexitätsgründen großen Unternehmen vorbehalten. Mit dieser Einschränkung ist es jetzt vorbei: "Desktop Virtualisierung hält Einzug in KMUs", sagt Jochen Polster, Director Sales&Marketing CE/EE bei NComputing. Denn passend zum Umstieg von Windows XP auf eine neue Infrastruktur ermöglich nun NComputing die geeignete Platform Desktop Virtualisierung auch bei kleinen und mittleren Unternehmen kostengünstig und unkompliziert einzuführen. Wie es genau funktioniert, zeigt er in seinem Vortrag.

Gerrit Povel, Head of IT Cluster Marketing bei Samsung
Gerrit Povel, Head of IT Cluster Marketing bei Samsung
Foto: Samsung

Gerrit Povel, Head of IT Cluster Marketing bei Samsung, wird unter dem Aspekt: "Der mobile Mensch, das intelligente Unternehmen" der Frage nachgehen, welche Technologien die Branche künftig prägen werden, und welchen Chancen und Herausforderungen sich Systemhäuser daher im kommenden Jahr stellen müssen.

Jürgen Metko, Regional Sales Manager Enterprise DACH bei Akamai.
Jürgen Metko, Regional Sales Manager Enterprise DACH bei Akamai.
Foto: Akamai

Internet Mega Trends stehen im Zentrum der Keynote von Jürgen Metko, Regional Sales Manager Enterprise DACH bei Akamai. Er wird erläutern,- wie Systemhäuser und deren Kunden Cloud, Saas, Mobile und Cyber Security Themen in den Griff bekommen können.

Fitmach-Blocks (FMBs)

In jeweils 3-stündigen Best Practice Workshops (FMBs) mit maximal 30 Teilnehmern können sich die Teilnehmer auf diesem Kongress fit machen für den Vertrieb von Lösungen und Services, die Ihr bestehendes Portfolio ergänzen. Zur Wahl stehen zahlreiche, jeweils parallel laufende Workshops.

FitmachBlock 1: "Fit für das Geschäft mit E-Mail-Archivierung"

"E-Mail? Aber nicht ohne Archivierung" lautet das Thema des FitmachBlocks von Archivierungs- und Messaging-Security-Spezialisten GWAVA.

Thomas Stegemann, Technical Sales Specialist bei Gwava EMEA
Thomas Stegemann, Technical Sales Specialist bei Gwava EMEA
Foto: GWAVA

Im 1. Teil des Workshops zerlegen die beiden Referenten Thomas Stegemann und Guido Heitmeier das Thema Archivierung in seine Einzelteile zerlegt: Wie erreicht man Compliance, was sind die wesentlichen Aspekte und Vorteile der Archivierung, worauf muss man bei der Langzeitspeicherung achten und welche Möglichkeiten bietet die Cloud- bzw. On-Premise-basierte Archivierung.

Guido Heitmeier, Channel Sales Manager bei Gwava EMEA
Guido Heitmeier, Channel Sales Manager bei Gwava EMEA
Foto: GWAVA

Im 2. Teil geht es um GWAVA. Welche Archivierungslösung wird angeboten und wie grenzt sie sich von der Konkurrenz ab? Mit welchem Support können die Partner rechnen und wie kann man als Reseller mit dem Vertrieb verdienen?
Möchten Sie sich vorab einen Überblick über das Thema verschaffen? Dann können Sie das aufgezeichnete Online-Seminar vom 29. Juli hier herunterladen.
Zum Workshop mit Gwava auf dem Sytemhauskongress können Sie sich hier anmelden.

FitmachBlock 2: Best Practice: Cloud-Geschäftsmodelle für Partner

Best-Practice-Beispiele für Lösungen und Geschäftsmodelle rund um die Cloud sind Thema des FitmachBlocks von Hewlett-Packard. Dabei werden sowohl die kaufmännischen Aspekte beleuchtet, als auch konkrete bereits realisierte Projekte vorgestellt. Die Erfahrungen von Systemhäusern beim Wandel in Richtung Service Provider und bei der Umsetzung von Cloud-Projekten stehen dabei im Mittelpunkt.
Zu diesem Workshop mit HP auf dem Sytemhauskongress können Sie sich hier anmelden.

FitmachBlock 3: E-Mail-Security: Kommunikation ohne Mitleser

Der FitmachBlock von Security-Spezialist Net at Work widmet sich vor dem Hintergrund des PRISM-Skandals dem brandheißen Thema: E-Mail-Security: Kommunikation ohne Mitleser.

Stefan Cink, Produkt Manager bei Net at Work
Stefan Cink, Produkt Manager bei Net at Work
Foto: Net at Work

Im 1. Teil des Workshops vermitteln die Referenten Michael Neef und Stefan Cink zunächst generelle Kenntnisse über Zertifikate und das Public Key Verfahren. Im Kontext des aktuellen Thema "PRISM" und "Tempora" wird nicht nur erläutert, weshalb E-Mail-Verschlüsselung effektiv gegen Datenspionage wirksam ist, sondern auch wie effizient und leicht sie im Unternehmen eingebunden werden kann.

Michael Neef, Partner Manager bei Net at Work
Michael Neef, Partner Manager bei Net at Work
Foto: Net at Work

Im 2. Teil des FMB wird der Aufbau der Lösung aus dem Haus Net at Work näher erläutert, so dass Partner jederzeit in der Lage sind, das Produkt zu installieren und auf die Wünsche des Kunden anzupassen. Möchten Sie sich vorab einen Überblick über das Thema verschaffen? Dann können Sie das aufgezeichnete Online-Seminar vom 22. Juli hier herunterladen.
Zum Workshop mit Net at Work auf dem Sytemhauskongress können Sie sich hier anmelden.

FitmachBlock 4: "Fujitsu Cluster in a Box" - die komplette, hochverfügbare, virtualisierte IT-Umgebung für kleine und mittelständische Unternehmen

Oliver Wegner, Geschäftsführer von Evolutionplan
Oliver Wegner, Geschäftsführer von Evolutionplan

Integrierte Infrastrukturen, die Server, Storage, Netzwerk und Virtualisierung in einer vorkonfektionierten Lösungen vereinen, erfreuen sich bei Anwendern zunehmender Beliebtheit.

Wie Vertriebspartner sich hier mit den "Cluster in a Box"-Systemen von Fujitsu als gefragter Lösungsanbieter positionieren können, vermitteln Oliver Wegner, Geschäftsführer von Evolutionplan, und Ingo Bauer, Channel Germany bei Fujitsu Technology Solutions im Rahmen eines Intensiv-Workshops.

Ingo Bauer, Channel Germany bei Fujitsu Technology Solutions
Ingo Bauer, Channel Germany bei Fujitsu Technology Solutions

Für den FitmachBlock mit Fujitsu können Sie sich hier anmelden.

FitmachBlock 5: Big Security Data: Eine Herausforderung für Unternehmen - neue Umsatzchancen für Systemhäuser

Der FitmachBlock von McAfee und Infinigate widmet sich dem Thema: Big Security Data: Eine Herausforderung für Unternehmen - neue Umsatzchancen für Systemhäuser.

Sascha Plathen, Manager Channel Sales Central Europe bei McAfee
Sascha Plathen, Manager Channel Sales Central Europe bei McAfee
Foto: McAfee

Die Referenten Sascha Plathen, Manager Channel Sales Central Europe, und Carlos Heller, Security Engineer bei McAfee, zeigen anhand von Live-Demos und Praxis-Beispielen, wie sich intelligente Angriffe auf die Unternehmens-IT mit Hifle von SIEM schnell erkennen und abwehren lassen. Intensiv diskutiert werden außerdem konkrete Vertriebsansätze für Systemhäuser.


Carlos Heller, Security Engineer bei McAfee
Carlos Heller, Security Engineer bei McAfee
Foto: McAfee


Die FitmachBlöcke können mit einem Zertifikat abgeschlossen werden. Zum Abschluss erhalten Sie außerdem Vertriebsunterlagen, die Sie in der Praxis umgehend einsetzen können.
Für den FitmachBloci mit McAfee und Infinigate können Sie sich hier anmelden.

Trends und Stimmung im Systemhausmarkt

Wie Systemhäuser in diesem Jahr den Markt und ihre Zukunfts-Chancen bewerten, haben ChannelPartner und iTeam/Akcent in einer großen Umfrage ermittelt. Auf dem Kongress werden die Ergebnisse vorgestellt.
Freuen Sie sich auf anregende Impulsvorträge und lebhafte, kontroverse Debatten bei der Podiumsdiskussion.

Community erleben

Dieser etablierte Branchentreff bietet neben einem spannenden Kongress- und Workshop-Programm auch die ideale Plattform, um Kontakte zu Herstellern, Distributoren und Systemhauspartnern zu knüpfen und sich über kommende Trends und aktuelle Themen zu informieren. "Voneinander und miteinander lernen" lautet die Devise.

Gemeinsam mehr erreichen

Deutschlands großer Systemhauskongress zeigt sich dieses Jahr im neuen Gewand: ChannelPartner, iTeam und AKCENT verbinden das gewohnt hochkarätige Branchentreffen mit einem vollkommen neuartigen Konzept für die Zusammenarbeit zwischen Herstellern und Systemhäusern.
Lassen Sie sich inspirieren. Stellen Sie heute schon die Weichen für den Erfolg von morgen.
Detaillierte Informationen zum Veranstaltungsprogramm finden Sie hier unter http://www.channelpartner.de/events/chancen2014.