In die Führungsetagen zieht Optimismus ein

Flaute bald vorbei

Sascha Alexander ist Manager Marketing & Kommunikation bei der QUNIS GmbH, Neubeuern, die auf Beratung und Projekte in der Business Intelligence, Big Data und Advanced Analytics spezialisiert ist. Zuvor war der Autor als Director Communications bei den Marktforschungs- und Beratungsunternehmen BARC und PAC tätig. Als ehemaliger Redakteur der COMPUTERWOCHE sowie Gründer und Chefredakteur des Portals und Magazins für Finanzvorstände CFOWORLD verbindet ihn zudem eine lange gemeinsame Zeit mit IDG.
Seine Themenschwerpunkte sind: Business Intelligence, Data Warehousing, Datenmanagement, Big Data, Advanced Analytics und BI Organisation.
Die weltweite Management-Elite ist wieder zukunftsfroh. Schon in diesem Jahr rechnen die Führungskräfte mit einem Ende der Flaute und positiven Bilanzen. Eine aktuelle Studie von PwC weist aber auch auf darauf hin, dass Bedrohungen für den beginnenden Aufschwung lauern.
Deutsche Manager sind noch zuversichtlicher als ihre Kollegen im restliche Westeuropa.
Deutsche Manager sind noch zuversichtlicher als ihre Kollegen im restliche Westeuropa.

Sieben von zehn Spitzenmanagern gehen davon aus, dass die Konjunktur spätestens in der zweiten Hälfte dieses Jahres wieder anzieht. Der übrige Teil der von PricewaterhouseCoopers (PwC) befragten knapp 1200 Vorstandchefs aus 54 Ländern setzen den Beginn des Aufschwungs zwar erst 2011 an – aber immerhin tun sie es. PwC hörte sich im vierten Quartal 2009 weltweit in den Führungsetagen um und befragte auch über 60 CEOs aus der Bundesrepublik. Der positive Befund deckt sich mit anderen Prognosen, die in diesem Jahr ein moderates Wachstum voraussagen.

Der PwC-Studie zufolge beurteilen die befragten Spitzenmanager die Perspektiven ihres eigenen Unternehmens noch optimistischer als die Gesamtlage. So rechneten weltweit 81 Prozent mit steigenden Erlösen im laufenden Jahr. Dabei sei der Anteil der Befragten, die ihre Umsatzentwicklung 2010 "sehr zuversichtlich" sehen, mit 31 Prozent deutlich höher als in einer vergleichbaren Umfrage von 2009 (21 Prozent).

Deutsche Vorstände besonders zuversichtlich

Die Vorstandschefs deutscher Unternehmen sind laut PwC - gemessen an den Erwartungen ihrer Kollegen im übrigen Westeuropa - besonders zuversichtlich. Mit steigenden Umsätzen im laufenden Jahr rechnen 87 Prozent der Befragten in Deutschland, hingegen nur 71 Prozent in Großbritannien und 80 Prozent in Frankreich.