Windows optimieren und erweitern

Empfehlenswerte Tools für den PC

Bernhard Haluschak ist als Redakteur bei der IDG Business Media GmbH tätig. Der Dipl. Ing. FH der Elektrotechnik / Informationsverarbeitung blickt auf langjährige Erfahrungen im Server-, Storage- und Netzwerk-Umfeld und im Bereich neuer Technologien zurück. Vor seiner Fachredakteurslaufbahn arbeitete er in Entwicklungslabors, in der Qualitätssicherung sowie als Laboringenieur in namhaften Unternehmen.
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Um das Windows-Betriebssystem seines PCs zu verbessern, kommt man mit den Bordwerkzeugen nur umständlich zum Erfolg. Doch eine Vielzahl von Tools vereinfacht die Systemverwaltung und erweitert das Betriebssystem um wichtige Funktionen.

Viele Anwender vermissen in Windows zusätzliche Bordwerkzeuge, die Konfiguration, Pflege und Optimierung einfacher und komfortabler machen. Für Abhilfe sorgen Utilities, die dem System an den Stellen unter die Arme greifen, wo Microsoft zu wenig bietet. Die besten Tools stellen wir in diesem Artikel vor.

Diese Tools bieten dem Anwender eine Vielzahl an Einstellfunktionen - in der Regel über eine übersichtliche Menüführung. Alle Änderungen an Systemparametern lassen sich damit ohne Tipparbeit mit der Maus durchführen, sodass die Recherche nach passenden Registry-Einträgen entfällt.

Eine Vielzahl von Tools vereinfacht die Systemverwaltung und erweitert das Betriebssystem um wichtige Funktionen.
Eine Vielzahl von Tools vereinfacht die Systemverwaltung und erweitert das Betriebssystem um wichtige Funktionen.
Foto: alphaspirit, Fotolia.de

EasyBCD - Boot-Manager von Windows 8, Windows 7 und Vista konfigurieren

Mit dem kostenlosen Tool lassen sich die Einträge des Boot-Managers von Windows 8, Windows 7 und Vista bearbeiten. Die Konfiguration erfolgt komfortabel über eine grafische Benutzeroberfläche. Die Software unterstützt die Einstellungen des Boot-Menüs für Windows, Linux und Mac OS X.

Funktionalität: Das kostenlose Tool EasyBCD ist eine grafische Benutzeroberfläche, mit der der integrierte Boot-Manager von Windows 8, Windows 7 und Windows Vista sehr einfach konfiguriert werden kann. Da das Boot-Menü von Windows eine Binärdatei ist, lässt sich diese nicht mit einem normalen Editor bearbeiten. Dieses Manko behebt EasyBCD. Damit kann der Anwender komfortabel die Einträge des Boot-Menüs durch Sortieren, Löschen oder Editieren individuell an das entsprechende Betriebssystem anpassen. Unterstützt werden Linux, Ubuntu, BSD, Mac OS X und Windows.

Über die EasyBCD-Optionen ist der Anwender in der Lage, neue Bootloader-Einträge zu erstellen sowie über erweiterte Einstellungen entsprechend zu konfigurieren und zu sichern. Zusätzlich lassen sich über das Bootloader Setup Boot-bare Medien erstellen und der Bootloader in den Master Boot Record (MBR) integrieren. Auch das Booten von einem Floppy- oder Partition-Image sowie über das Netzwerk einer virtuellen Festplatte (VHD) oder über WinPE ist möglich. Ebenso kann der Anwender ein Boot-baren USB-Stick erstellen und von diesem ebenfalls das Betriebssystem starten. So lässt sich mit EasyBCD zum Beispiel auch ein System erstellen, das mit zwei Boot-fähigen Windows-8-Betriebssystemen arbeitet. Zusätzlich unterstützt das Tool Computer mit EFI-BIOS.

Darüber hinaus besitzt das Tool zahlreiche nützliche und interessante Zusatz-Features sowie Optionen wie das schnelle Erstellen von System-Restore-CDs oder iReboot, über das der Anwender via Taskleiste das Betriebssystem beim Reboot wählen kann.

EasyBCD: Das kostenlose Tool unterstützt den Anwender beim Erstellen, Konfigurieren und Verwalten von Boot-baren Betriebssystemen im integrierten Boot-Manager von Windows 7 und Vista.
EasyBCD: Das kostenlose Tool unterstützt den Anwender beim Erstellen, Konfigurieren und Verwalten von Boot-baren Betriebssystemen im integrierten Boot-Manager von Windows 7 und Vista.

Installation: Die Installation des 1,54 MByte großen englischsprachigen Tools ist sehr einfach. Das Programm erfragt die Sprache sowie den Installationspfad und macht einen Vorschlag für den Startmenüordner. Der Installationsvorgang verläuft zügig in Windows-Manier.

Bedienung: Die Benutzeroberfläche des EasyBCD besteht aus einem dreigeteilten Hauptfenster. Im oberen Fensterbereich befindet sich die direkte Menüführung in Schriftform. Der mittlere Bereich ist die eigentliche Arbeitsoberfläche mit den entsprechenden Informationen. Der linke Fensterabschnitt enthält die Schaltflächen mit den Funktionsmöglichkeiten des Programms. Der Nutzer kann über den Funktions-Button schnell und komfortabel die Einstellungen des Bootloaders verändern beziehungsweise erweitern. Darüber hinaus hat er direkten Zugriff auf zahlreiche weitere nützliche integrierte Windows-Features.

Fazit: EasyBCD ist dank der grafisch aufbereiteten Benutzeroberfläche sehr einfach und intuitiv zu bedienen. Es besitzt die gleichen Funktionen wie das in Windows integrierte Kommandozeilen-Tool BCDedit. Das Tool ist ein Muss für jeden Administrator und Anwender, der mit mehreren Betriebssystemen jongliert.

EasyBCD

Version:

2.2.0.182

Hersteller:

NeoSmart Technologies

Download Link:

EasyBCD Download

Sprache:

Deutsch, Englisch und andere

Preis:

kostenlose Freeware-Version, kostenpflichtig für kommerziellen Einsatz: 24,95 US-Dollar

System:

Windows 8 / Windows 7 Windows Vista

Alternativen:

Super Grub Disk, BCDedit