Kostenlos für Windows, Linux, Apple

Elf praktische Backup-Tools

Moritz Jäger ist freier Autor und Journalist in München. Ihn faszinieren besonders die Themen IT-Sicherheit, Mobile und die aufstrebende Maker-Kultur rund um 3D-Druck und selbst basteln. Wenn er nicht gerade für Computerwoche, TecChannel, Heise oder ZDNet.com schreibt, findet man ihn wahlweise versunken in den Tiefen des Internets, in einem der Biergärten seiner Heimatstadt München, mit einem guten (e-)Buch in der Hand oder auf Reisen durch die Weltgeschichte.
Wir stellen Ihnen els praktische Tools vor, mit denen sich wichtige Daten und Informationen lokal oder in die Cloud sichern lassen.
Zwölf praktische Backup-Tools.
Zwölf praktische Backup-Tools.

Jeder hat inzwischen Daten auf seinem Computer, die er bei einem Verlust nicht mehr ohne weiteres wiederherstellen kann. Das reicht von Dokumenten über aufgenommene Fotos bis hin zu digitalisierten Videos oder Musiksammlungen. Eine Sicherheitsstrategie muss inzwischen also zwingend eine Backup-Lösung beinhalten.

Die gute Nachricht dabei: Inzwischen gibt es zahlreiche, leicht zu bedienende Tools, die dem Nutzer den größten Teil der Arbeit nahezu komplett abnehmen. Viele Tools sind dabei kostenlos zu haben, vor allem, wenn man selbst für die notwendigen Datenträger sorgt.

Eine alternative zu lokalen Speicherungen ist das Backup in einen Cloud-Dienst. Zahlreiche Anbieter setzten auf Online-Speicherplätze, wie sie etwa Amazon anbietet. Die Client-Software kann sich anschließend mit diesen Cloud-Angeboten verbinden und die Daten dorthin übertragen.