Von Burnout-Prophylaxe bis Jobsuche ohne Facebook

Die wichtigsten Karrieretrends für 2012

12.01.2012

5. Fachkräftemangel

Unternehmen professionalisieren ihre Personalsuche, um dem Mangel zu begegnen. "Denn das Schwinden des Fachkräftepotenzials hat längst begonnen", sagt Burger. Große Recruiting-Veranstaltungen wie die "Nacht der Unternehmen" in Stuttgart oder Aachen, Anwerbung von spanischen Spezialisten und die Diskussion über "Employer Branding" zeigten dies deutlich. Die umworbenen Fachkräfte selbst wüssten indes noch nicht, wie sie den gewonnenen Spielraum für sich nutzen können. Dabei könnten sie in Burgers Augen viel aktiver ihre Berufs- und Lebensziele festlegen und sie selbstbewusster verfolgen.

6. Gefragte Skills

"Die sozialen Kompetenzen stehen auf der Wunschliste für den perfekten Kandidaten im nächsten Jahr genauso im Vordergrund, wie das für die Position erforderliche Fachwissen", so Dreyer. Englisch ist für alle Ebenen inzwischen Standard, gutes Englisch keine Besonderheit mehr. "Wurde das vor zehn Jahren noch in Vorstellungsgesprächen thematisiert, wird es heute einfach vorausgesetzt”, berichtet Sonja Theilmeier, Business Englisch Trainerin von Enjoy English. Ein Niveau von B1 nach europäischem Referenzrahmen (GER) gilt inzwischen als unterer Durchschnitt für einen Akademiker.

7. Karriere machen

Neben Führungslaufbahnen etablieren sich Experten-, Spezialisten- und Projektlaufbahnen. Das mittlere Management, lange als Übergangsposition gesehen, rückt in den Vordergrund als zentraler Baustein des Unternehmenserfolges. "Somit ist das mittlere Management ein Karriereziel und nicht nur die Zwischenstufe zum Topmanagement", sagt Karriereexpertin Martina Bandoly aus Berlin. Nirgendwo sonst sind soziale Fähigkeiten so wichtig wie hier.

Newsletter 'CP Business-Tipps' bestellen!