Geldverwaltung, Mobile-Payment und mehr

Die nützlichsten Finanz-Apps für iPhone und iPad

14.07.2012 | von 
Diego Wyllie
Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Email:
Smartphones kommen immer häufiger bei mobilen Finanzgeschäften zum Einsatz. Dabei helfen Apps den Anwendern, ihren Geldfluss besser im Griff zu haben.
Alle Finanzen im Griff - auch mobil.
Alle Finanzen im Griff - auch mobil.
Foto: fotolia.com/Sergej Khackimullin

Die Kategorie "Finanzen" gehört nicht gerade zu den populärsten in Apples App Store. Wer dennoch die passende App zur Geldverwaltung, Haushaltsführung, oder Mobile Banking sucht, der wird mit über 5000 verschiedenen Apps konfrontiert. Die meisten davon kann man sich getrost schenken. Welche Apps wirklich nützlich sind, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Dieser soll Ihnen einen Überblick geben, was für Finanz-Apps der App Store zu bieten hat, was sie leisten können, und wie sie den Anwendern helfen, ihre Finanzen besser zu organisieren. So unterschiedlich die hier aufgeführten Lösungen untereinander sein mögen, gemeinsam haben sie alle eines: Sie entsprechen den höchsten Sicherheitsstandards und bieten die üblichen Mechanismen (Passwort-Schutz, PIN-Code, verschiedene TAN-Verfahren, SSL, etc.), um Daten und Transaktionen möglichst effektiv schützen zu können.

Auf den folgenden Seiten finden Sie die ausführlichen Beschreibungen.