Details zu iOS 5

Die Neuheiten in iOS 5

Das neue iPhone-Betriebssystem wird einige neue Funktionen bringen. Über 200 sollen es insgesamt sein. Wir zeigen die wichtigsten neuen Features in der Übersicht.

Mit iOS 5 räumt Apple mit einigen dringenden Baustellen auf, die Anwender und Entwickler bislang gestört haben. Dabei wirft Apple auch einige Prinzipien über Bord und ändert einige grundlegende Eigenschaften von iOS. Die wichtigsten Neuheiten im Überblick:

1. Unabhängigkeit

Ab iOS 5 ist man nicht mehr zwingend auf iTunes angewiesen. Bisher konnte man ein nagelneues iPhone oder iPad nicht in Betrieb nehmen, solange man es nicht per iTunes eingerichtet und aktiviert hatte. Dies ist jetzt Vergangenheit. Stattdessen kann der neue Besitzer es direkt autark vom Mac oder PC in Aktion versetzen. Für die wichtigen Backups des Geräts kann man jetzt nicht nur iTunes, sondern auch das Web nutzen – genauer gesagt: die Clowd. So soll das Backup kabellos im Netz landen.

Sogar iOS-System-Updates landen jetzt kabellos auf dem iPhone. Apple verzichtet in Zukunft darauf, dass der Nutzer das System vollständig neu installieren muss, sondern ermöglicht inkrementelle Updates, bei denen nur bestimme Komponenten geändert werden. Auch der normale Abgleich zwischen iTunes und iOS ist jetzt drahtlos möglich. Steckt man das iPhone beispielsweise in ein Lade-Dock, werden automatisch die Änderungen mit iTunes per WLAN abgeglichen.

2. Immer informiert

Das Notifications Center zeigt alle verpassten Meldungen.
Das Notifications Center zeigt alle verpassten Meldungen.
Foto: Apple

Ein alter Kritikpunkt an iOS ist das dröge und unflexible System der Benachrichtigungen oder "Notifications". Hier gab es bislang nur Popup-Meldungen. Egal ob eine SMS, Push-Nachricht, News-Alarm oder ein anstehender Termin der Grund für die Meldung ist. Erreichten den Nutzer mehrere davon, konnte er nur jeweils die letzte davon sehen und wenn man den Bildschirm wieder entsperrt, sind alle Notifications verschwunden. Dies ändert sich mit iOS 5 grundlegend. Dann gibt es das "Notification Center". Hier sieht man alle verpassten Meldungen, kann per Fingertipp zur entsprechenden App springen und Meldungen löschen.

Gleichzeitig verbessert Apple die Darstellung der Benachrichtigungen deutlich. So gibt es beispielsweise die "subtilen Benachrichtigungen" - Android lässt grüßen, die nur dezent am oberen Bildschirmrand eingeblendet werden. Per Tipp landet man in der entsprechenden App. Zudem gibt es jetzt auch endlich eine sinnvolle Übersicht über verpasste Meldungen im Lockscreen, also wenn der Bildschirm gesperrt ist. Dies ging bisher nur mit bestimmten Jailbreak-Anwendungen.