Best in Big Data 2014

Die besten Big-Data-Lösungen - Datameer vereinfacht Big-Data-Analysen in Hadoop

Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Rund ein Dutzend Finalisten gehen Ende September im Kampf um die begehrten Best-in-Big-Data-Awards an den Start. Die Finals werden in den beiden Kategorien "Projekte" und "Lösungen" ausgetragen. Mit einer Lösung für einfachere Big-Data-Analysen direkt in Hadoop geht der Anbieter Datameer ins Rennen.

Am 18. September steigt in Wiesbaden das hochkarätig besetzte Finale des diesjährigen Best-in-Big-Data-Awards der COMPUTERWOCHE. Rund ein Dutzend Finalisten treten im Wettbewerb um die begehrten IT-Auszeichnungen an. Dabei stellen sich Projekte und Lösungen einer Expertenjury und dem Fachpublikum. In Kurzvorträgen werden die Big-Data-Vorhaben und -Werkzeuge präsentiert und anschließend bewertet. Die Einreichungen belegen, dass das Thema Big Data in den IT-Strategien der Anwenderunternehmen mittlerweile fest verankert ist und die angebotenen Lösungen den Nutzern die erforderlichen Werkzeuge an die Hand geben, um Datenanalysen zum Nutzen des eigenen Geschäfts einzusetzen. Das zeigen eindrucksvoll die Finalisten von Best in Big Data 2014. Dazu zählt in diesem Jahr in der Kategorie "Lösungen" auch der Anbieter Datameer.

Einfache Big-Data-Analysen in Hadoop

Datameer tritt mit seinem gleichnamigen Big-Data-Werkzeug an, das mittlerweile in Version 4.0 vorliegt. Der 2009 an den Start gegangene Softwareanbieter verspricht seinen Kunden, damit die Komplexität, die vielen Big-Data-Analysen anhaftet, verringern zu können. Auch nicht speziell geschulte Anwender könnten Daten modellieren und integrieren, Analysen entwickeln und die Ergebnisse visualisieren. Fundament für Datameers Big-Data-Tool bildet das Framework Hadoop. Hier werden sämtliche Daten gespeichert und die Auswertungen berechnet. Das Werkzeug bietet vorintegrierte Konnektoren an, mit deren Hilfe sich verschiedenste Datenquellen - mit strukturierten und unstrukturierten Informationen - anbinden lassen. Für die Auswertung bringt Datameer über 250 vorkonfigurierte Analysefunktionen mit. Anwender müssten nur die gewünschten Analysen mit den ausgewählten Daten verknüpfen und kämen so schnell zu Ergebnissen. Diese ließen sich mit dem ebenfalls integrierten Business Infographic Designer in anschaulichen Grafiken visualisieren.

Weitere Infos zu Best in Big Data 2014

Datum: 18. September 2014,

Ort: Wiesbaden, Dorint Hotel Pallas,

Infos und Anmeldung: www.best-in-bigdata.de.