Galaxy Tab, Nexus & Co.

Die besten Android-Tablets

Thomas Rau ist Ressortleiter Hardware bei der PC-WELT. Sein Spezialgebiet sind Notebooks: Seit 1998 testet er Business- und Consumer-Laptops sowie andere mobile Geräte für unsere Schwesterpublikation. Zu seinen Themenbereichen gehören außerdem WLAN und Netzwerke.
Sie müssen nicht zum iPad greifen, wenn Sie ein Tablet wollen. Bei Android-Tablets finden Sie mehr Auswahl und günstigere Preise. Wir stellen die besten iPad-Alternativen vor.
Foto: Sergey Nivens Fotolia.com

Android auf der Überholspur: Die Marktforscher von IDC schätzen, dass in diesem Jahr das Google-Betriebssystem mehr Tablets antreiben wird als Apples iOS. Kein Wunder: Die Auswahl an Apps ist riesig - und die Auswahl bei den Geräten auch. Anders als beim iPad gibt es wirklich für jeden Geldbeutel und für jede Displaygröße ein passendes Gerät. Wir stellen Ihnen die besten Android-Tablets aus der Einsteiger-, Mittel- und Oberklasse vor.

Die besten Android-Tablets unter 200 Euro

Preis-Leistungs-König: Google Nexus 7 für 200 Euro
Preis-Leistungs-König: Google Nexus 7 für 200 Euro

In dieser Preisklasse dominieren kleine Bildschirmgrößen: Für weniger als 200 Euro bekommen Sie meist Mini-Tablets mit 7 oder 8 Zoll Displaydiagonale. Sie sind leicht und kompakt, und eignen sich daher vor allem für unterwegs oder als E-Book-Reader. Allerdings müssen Sie für den günstigen Preis einige Kompromisse machen: Mehr als 16 GB Speicher sind nicht drin, meist gibt es nur 8 GB. Weder das Display noch die Verarbeitung sind hochwertig. Aber an Tempo und Reaktionsschnelligkeit gibt es meist nichts zu mäkeln - dafür garantieren Dual-Core-CPUs und eine aktuelle Android-Version.

Empfehlung: Google Nexus 7

Das Sie für 199 Euro mit 16 GB Speicher. Der 7-Zoll-Bildschirm zeigt 1280 x 800 Pixel und bietet eine ordentliche Helligkeit. Besonders klasse: Das Nexus 7 hält rund zehn Stunden im Akkubetrieb durch. Aktuell gibt es bereits Android 4.2.2 für das Nexus 7, das sich auch dank des Quad-Core-Prozessors Tegra 3 sehr schnell bedienen lässt. Allerdings fehlt ein Kartenleser. Dennoch: Mehr Leistung bekommen Sie für unter 200 Euro bei keinem Android-Tablet.

Alternativen

Preisbrecher: Das Acer Iconia B1 kostet nur 120 Euro
Preisbrecher: Das Acer Iconia B1 kostet nur 120 Euro

Das Samsung Galaxy 2 7.0 geht derzeit als Wifi-Modell mit 8 GB für rund 190 Euro über den Ladentisch. Dafür bekommen Sie ein recht schnelles Tablet mit einem hellen Bildschirm, Dual-Band-11n-WLAN, zwei Kameras und Kartenleser.

Noch eine Stufe günstiger ist das Iconia B1: 119 Euro kostet der Preisbrecher von Acer. Es lässt sich flüssig bedienen und bringt einen Kartenleser mit. Von der Qualität des Bildschirms und des Gehäuses sowie der Akkulaufzeit dürfen Sie sich aber nicht zu viel versprechen.

Das Lenovo Ideapad A2107A (derzeitiger Straßenpreis: rund 180 Euro) ist das 3G-Schnäppchen unter den Android-Tablets. Dank UMTS-Modem können Sie auch außerhalb eines WLANs online gehen. Zwei Kameras und einen Kartenleser bringt das 7-Zoll-Tablet außerdem mit. Besonders flüssig lässt sich damit aufgrund des lahmen Prozessors aber nicht arbeiten.