CW Spezial Top 100 - Systemhäuser

Die 25 größten Systemhäuser

Dr. Ronald Wiltscheck
Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, Security und E-Commerce. Außerdem ist er im Event-Geschäft tätig. In seiner Freizeit liest und hört er Bücher aus Wissenschaft, Technik und Geschichte - wohl ein Überbleibsel seines Studiums der Naturwissenschaften und von Geschichte als Abiturfach.
Email:
Connect:

Markt wächst um fast ein Fünftel

Zusammen haben die 25 größten Systemhäuser in Deutschland 2010 etwas über 5,5 Milliarden Euro umgesetzt, das sind 18 Prozent mehr als im Vorjahr. Mehr als die Hälfte der Einnahmen entfallen auf die großen Drei Computacenter, Bechtle und Cancom. Dies ist ein deutlicher Indikator für die beherrschende Marktstellung dieser drei Systemhäuser.

Während Computacenter im Vorjahr um zwölf Prozent im Vergleich noch relativ moderat zugelegt hat, sind die Zuwachsraten von Bechtle (plus 25,6 Prozent) und Cancom (plus 30 Prozent) überdurchschnittlich. Die viertplatzierte Comparex AG legte mit 18 Prozent genau im Marktdurchschnitt zu. Das bedeutet, dass sich der Abstand der großen Drei zum Verfolgerfeld binnen Jahresfrist vergrößert hat.

Sonderfall T-Systems

In den vergangenen Jahren war unter den Top-25-Systemhäusern regelmäßig die T-Systems zu finden. Im aktuellen Ranking wurden weder die Deutsche Telekom (DTAG) noch ihre IT-Tochter berücksichtigt. Grund dafür ist die schlechte Vergleichbarkeit eines derartigen Konzerns mit immer noch relativ mittelständisch geprägten Systemhäusern wie Bechtle.

Erschwerend kommt ein Strategiewechsel bei der Betreuung der Geschäftskunden hinzu. So bedient die T-Systems International GmbH in Deutschland heute nur noch die 400 umsatzstärksten Anwenderunternehmen. Alle anderen aktuellen und potenziellen Kunden fallen in den Zuständigkeitsbereich des Geschäftskundenvertriebs bei der Deutschen Telekom GmbH, wobei die Trennlinie nicht immer eindeutig zu ziehen ist. Die Deutsche Telekom betreut ihre Anwender ausschließlich direkt. Lediglich sehr kleine Firmen mit wenigen PC-Arbeitsplätzen werden teilweise von Vertriebspartnern der DTAG versorgt. (jha)

teaserbild: Wikipedia, A. Praefcke

Newsletter 'CP Business-Tipps' bestellen!