Recruiting mit dem "Reiss-Profile"

Der Test soll es richten

ist freie Journalistin in München.
Jedes Unternehmen will die richtigen, sprich motivierten und fleißigsten Bewerber einstellen. Das IT-Beratungsunternehmen direkt gruppe aus Hamburg nutzt das sogenannte Reiss-Profile, das helfen soll, die Kandidaten einzustellen, die am besten geeignet sind.

Egal, ob Vitali Kronhardt die Woche über bei seinen Kunden vor Ort im Einsatz ist oder ins Hamburger Büro kommt, er steht immer mit seinen deutschlandweit tätigen Beraterkollegen in Verbindung. In sogenannten Communities, virtuellen Teams, vernetzen sich die Berater der direkt gruppe und tauschen sich auch in freien Zeiten neben ihren Kundenprojekten aktiv aus. Ihr Arbeitgeber hat eine Plattform bereitgestellt, um das unternehmensinterne Wissen zu verknüpfen und die Arbeit an neuen Ideen zu fördern.

Vitali Kronhardt ist Business Consultant und Community Moderator bei der networks direkt, einem Unternehmen der direkt gruppe, und steht mit seinen Kollegen stets in Verbindung.
Vitali Kronhardt ist Business Consultant und Community Moderator bei der networks direkt, einem Unternehmen der direkt gruppe, und steht mit seinen Kollegen stets in Verbindung.
Foto: direkt gruppe

Was benötigen Mitarbeiter?

Unternehmen, die heute im Wettbewerb um Kunden und Mitarbeiter ganz vorne stehen wollen, möchten am liebsten Mitarbeiter, die Eigeninitiative zeigen, Lust haben, in Teams ihr Wissen zu teilen und die Entwicklung ihrer Firma voranzutreiben. Dazu sind die richtigen Rahmenbedingungen erforderlich. Doch wie erkennt ein Unternehmen, was seine Mitarbeiter benötigen? Gerade die junge Generation gilt als anspruchsvoll und selbstbewusst. Für sie zählt bei der Entscheidung für einen Arbeitgeber nicht nur die monetäre Seite, sondern flexible Arbeitszeitmodelle und die Investition in ihre persönliche Weiterentwicklung.

Karrierecoaching und Teamentwicklung

Die direkt gruppe in Hamburg nutzt in ihrer Führungsarbeit seit 2007 das "Reiss-Profile", ein Persönlichkeits-Tool, das hilft, die berufliche und private Motivation des Mitarbeiters zu erkennen. "Wir haben uns für das Reiss-Profile entschieden, weil es wert- und wertungsfrei ist", ist Folkert Jung überzeugt. Er verantwortet bei networks direkt, einem Unternehmen der direkt gruppe, den Geschäftsbereich Prozesse & Services. Als zertifizierter Reiss-Profile-Master führt er mit Mitarbeitern Gespräche nach dem Reiss-Modell und hält auch dazu interne Trainings. "Das Reiss-Profile bietet den Mitarbeitern eine gut Möglichkeit zur Selbstreflexion und zeigt, was ihn antreibt", so der Hamburger Manager. Die direkt gruppe setzt dieses Tool unter anderem beim Karrierecoaching und zur Teamentwicklung ein. "Der Test ist freiwillig und keine Karrierehinderung, wenn er nicht gemacht wird", versichert Jung.

Folkert Jung ist Executive Consultant und Geschäftsbereichsleiter Prozesse & Services bei der networks direkt und Reiss-Profile-Master.
Folkert Jung ist Executive Consultant und Geschäftsbereichsleiter Prozesse & Services bei der networks direkt und Reiss-Profile-Master.
Foto: direkt gruppe


Das Reiss-Profile geht davon aus, dass alle Menschen von 16 Lebensmotiven beeinflusst sind, die Einfluss auf das Verhalten haben. "Wir können unsere Führung individuell und zielgerichtet ausrichten, wenn wir die Lebensmotive unserer Mitarbeiter kennen", betont Jung. "Wenn es der Führungskraft gelingt, den Mitarbeitern Rahmenbedingungen zu schaffen, in denen sie gerne arbeiten, dann ist Raum für Inspiration und Begeisterung da", freut sich der Manager.

Mitarbeitermotivation

Die emotionale Bindung an ein Unternehmen macht dessen Erfolg im Kampf um die besten Arbeitskräfte aus, bestätigt die jährliche Gallup-Studie zur Mitarbeitermotivation. Ist die Bindung an ein Unternehmen emotional hoch, würden 66 Prozent aller Arbeitnehmer ihrer Familie und Freunden den eigenen Arbeitgeber als Arbeitsplatz empfehlen. Auch auf die Art und Weise mit Kundenwünschen umzugehen, hat die emotionale Bindung Einfluss. 72 Prozent dieser Arbeitnehmer stellen Kundenbedürfnisse in den Mittelpunkt ihrer Arbeit.

Wer den Persönlichkeitstest bei der direkt gruppe absolviert hat, sucht sich im zweiten Schritt einen der zehn Reiss- Profile-Master des Unternehmens aus, der mit dem Mitarbeiter das Auswertungsgespräch führt. Danach entscheidet der Mitarbeiter, ob er sein Profil im Intranet veröffentlichen möchte. Dies geschieht in einem geschützten Bereich, auf den nur diejenigen Zugriff haben, die ebenfalls ihr Reiss-Profile veröffentlichen.

Auch Kronhardt hat den Persönlichkeitstest hinter sich. Sein Vorgesetzter, Folkert Jung, erfuhr über das Reiss-Profile, was Kronhardt anspornt und schlug ihm die Arbeit in der Community vor. "Unsere Berater arbeiten standortübergreifend und sind viel beim Kunden. Ich bezeichne sie als Wissensarbeiter, für die es normal ist, Wissen zu produzieren und gleichzeitig zu kommunizieren. Die Communities haben wir geschaffen, weil das offene Teilen von Wissen ein Eckpfeiler unserer Unternehmensphilosophie ist", erklärt Jung.

Unternehmen wollen motivierte und engagierte Mitarbeiter.
Unternehmen wollen motivierte und engagierte Mitarbeiter.
Foto: Coloures-pic - fotolia.com

Freiraum und Freiwilligkeit

Das Grundprinzip ist die Freiwilligkeit, denn nicht jeder Mitarbeiter braucht diese Räume und nicht jede Arbeitssituation ist dafür geeignet. Die Teilnehmer suchen sich aus dem unternehmensweiten Themenspeicher die Themen aus, an denen sie arbeiten möchten. So forschen die unterschiedlichen virtuellen Teams über Dienstleistungen, die die direkt gruppe ihren Kunden anbietet: agiles Servicemanagement, Cloud Computing, Enterprise 2.0. Kronhardt ist Moderator der Community "Mobility". "Wir haben uns freiwillig in dieser Gruppe zusammengefunden - ohne feste Strukturen und ohne Hierarchien", beschreibt Kronhardt den Reiz dieser Teams: "Wir stellen unsere eigenen Spielregeln auf, an die sich alle halten." Unterstützt werden sie von Sponsoren, also Führungskräften, die für den nötigen Freiraum oder ein Budget sorgen sollen. "Uns motiviert, wenn eine Idee, die wir erarbeitet haben, dem Kunden angeboten wird", erklärt er sein Engagement.

Was ist ein Reiss-Profile?

Das Reiss-Profile ist ein Diagnoseinstrument, um festzustellen, was Menschen motiviert und antreibt. Basis ist ein standardisiertes psychologisches Testverfahren, das Professor Dr. Steven Reiss entwickelte. Seit den 1990er Jahren befasst dieser sich mit der Frage, was Menschen im Innersten antreibt. Ergebnis war die Theorie der 16 Lebensmotive, die die individuelle Motiv- und Antriebsstruktur der Persönlichkeit beschreibt: Macht, Teamorientierung, Neugier, Anerkennung, Ordnung, Sparen/Sammeln, Ziel-/Zweckorientierung, Idealismus, Beziehungen, Familie, Status, Rache/Kampf, Schönheit, Essen, körperliche Aktivität, Emotionale Ruhe. Reiss geht davon aus, dass alle Menschen von diesen Motiven beeinflusst werden und diese nicht veränderbar sind. Die Menschen unterscheiden sich voneinander darin, in welchen Ausmaßen sie von diesen geprägt sind.

Weitere Informationen finden Sie hier.