Webcast

Cloud Networks - Netzwerkmanagement automatisch inklusive

28.11.2012
Haben sie beim großen Wettrennen Richtung Cloud auch das Netzwerk und das Netzwerkmanagement entsprechend angepasst?

Gerade für IT-Bereiche, die ihre Infrastruktur bereits konsolidiert und virtualisiert haben, ist der Schritt hin zur Verlagerung der Infrastruktur in die Cloud nur logisch. Fragt sich nur: Haben sie beim großen Wettrennen Richtung Cloud auch das Netzwerk und das Netzwerkmanagement entsprechend angepasst?

Denn in der heutigen Praxis bremst ein Netzwerkmanagement nach traditionellen Verfahren den Weg in die Cloud oft noch aus: Hierzu muss ein modernes, also automatisiert integriertes Netzwerkmanagement von Anfang an mitbedacht werden.

  • Wie lässt sich die Bandbreite, wie lassen sich Netzwerk-Adapter automatisch anpassen, wenn die IT zunehmend mehr Workloads auf virtuelle Maschinen verlagert?

  • Wie begegnet man dem steigenden Traffic von Geschäftsanwendungen?

  • Wie lassen sich Bandbreite und Netzwerkmanagement optimal auf die rapide wachsende Mobilität virtueller Maschinen anpassen?

  • Welche Auswirkungen hat das Hosting multipler virtueller Maschinen auf den virtuellen Netzwerk-Switch - und worauf müssen Administratoren bei der Konfiguration achten?

  • Warum fahren IT-Verantwortliche mit einem sog. Fullservice-Lifecycle-Management der cloudbasierten Infrastruktur am besten - und was beinhaltet ein solches Management?

Das diskutieren: Ingo Averdunk, IBM Distinguished Engineer, Dr. Heiko Hünnefeld, Geschäftsführer, serima Consulting GmbH und Steve Janata, Senior Advisor/Analyst, Experton Group AG im Webcast von COMPUTERWOCHE in Zusammenarbeit mit IBM

Moderation: Detlef Korus, freier Journalist, für COMPUTERWOCHE

Hier geht es zur kostenlosen Registrierung

Newsletter 'Nachrichten morgens' bestellen!