German Businesscloud

Cloud-Katalog für KMU gestartet

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Der Verband Cloud Ecosystem hat einen Katalog mit "echten" Cloud-Lösungen ins Netz gestellt, der sich vor allem an kleine und mittelständische Anwenderunternehmen richtet.

Der deutsche Cloud-Markt werde sich Analysten zufolge innerhalb von zwei Jahren verdoppeln, teilt der Verband mit. Allerdings erkennten nicht nur immer mehr Unternehmen aus allen Branchen die Vorteile der Digitalisierung von Geschäftsprozessen und Geschäftsmodellen, es wachse auch das Angebot der Cloud-Anbieter täglich und werde immer unübersichtlicher. Licht in den Dschungel der IaaS-, SaaS- und PaaS-Lösungen soll nun die "German Businesscloud" bringen, ein nach Einschätzung des Anbieters neutraler Katalog mit aktuellen Cloud-Lösungen für jeden Bedarf.

German Businesscloud Screenshot
German Businesscloud Screenshot
Foto: Cloud Ecosystem

Gratis und mit nur zwei Klicks liefert German Businesscloud Informationen wie Details zu Leistungsumfang, Standort des Rechenzentrums, Screenshots und Ansprechpartner. Qualitätszertifikate wie "Trust in Cloud", "German-Cloud" und personenbezogene Expertenzertifikate auf der Plattform sollen eine qualitative Einordnung ermöglichen. Das Angebot richtet sich ganz ausdrücklich nicht nur an IT-Spezialisten; die gefundenen Cloud-Lösungen lassen sich auch ohne Spezialkenntnisse nach Geschäftsbereich, Branche, Unternehmensgröße, Standort der Datenhaltung (DE, D-A-CH, EU, USA und INT) und anderen Aspekten filtern.

German Businesscloud listet übrigens nicht etwa nur deutsche Anbieter: "Das 'German' steht für 'empfohlen für deutsche Unternehmen', das 'Businesscloud' für B2B-Angebote", sagt Frank Türling, Vorsitzender des Cloud Eyosystem e.V.. "Es geht also nicht darum, nur deutsche Lösungen zu präsentieren, sondern für deutsche Unternehmen passende Cloud-Angebote. Selbstverständlich sind Lösungen wie Office 365, Salesforce oder andere internationale Lösungen gut einsetzbar für deutsche Unternehmen."

'Die German Businesscloud ist eine Informationsplattform und kein Marktplatz', sagt Frank Türling von Cloud Ecosystem.
'Die German Businesscloud ist eine Informationsplattform und kein Marktplatz', sagt Frank Türling von Cloud Ecosystem.
Foto: Cloud Ecosystem

Das deutsche Cloud Ecosystem wurde 2010 gegründet. Der unabhängige Verband hat derzeit nach eigenen Angaben 50 Mitglieder aus namhaften und etablierten internationalen und deutschen SaaS-, PaaS- und IaaS-Anbietern zusammen.

Anbieter müssen übrigens dafür zahlen, dass sie in der German Businesscloud gelistet sind (vorausgesetzt, sie erfüllen die Qualitätskriterien): Mitglieder des Cloud Ecosystem erhalten das Businesscloud-Basisprofil kostenlos. Jede weitere Lösung, die sie registrieren wollen, kostet monatlich 15 Euro. Für Nicht-Mitglieder kostet das Basisprofil 30 Euro im Monat, jede weitere Lösung wie für Mitglieder 15 Euro monatlich.