Web

 

Bea und Intel kooperieren

23.07.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Um seine Führungsrolle im Markt für E-Business-Software auszubauen, will Bea Systems mit Intel eine Partnerschaft eingehen. Die Kooperation sieht eine Portierung der Bea-Software auf Server mit Intels neuem Itanium-Prozessor vor. Dabei sollen die Betriebssysteme Linux und Windows gleichermaßen unterstützt werden.

Im vergangenen Jahr lag Bea mit einem Marktanteil von 18 Prozent auf Platz eins im 2,2 Milliarden Dollar starken Segment der Application-Server. Auf dem zweiten Rang folgt IBM mit 15 Prozent, danach kommt Sun mit acht Prozent, so das Marktforschungsinstitut IDC.