Web

Video- und Audioanwendungen

Be sucht sich eine Nische

19.11.1998
Von 
Video- und Audioanwendungen

LAS VEGAS (COMPUTERWOCHE) - Die 1990 vom ehemaligen Apple-Entwicklungschef Jean-Louis Gassée gegründete Firma Be betrachtet ihr Betriebssystem "Be-OS" nicht mehr länger als Alternative zu Windows. Gassée erklärte auf der Pressekonferenz seines Unternehmens auf der Comdex Fall, es sei sinnlos, wie seinerzeit die IBM mit OS/2 gegen Microsoft und das übermächtige Windows antreten zu wollen. Das Be-OS werde auf die Spezialmärkte Audio und Video ausgerichtet, die besonders von den Multi-Prozessor- und Multithreading-Fähigkeiten des Betriebsystems profitieren Könnten. Unter anderem haben MGI ("Video Wave 2.0"), die Maxon Computer GmbH aus Friedrichsdorf ("Cinema 4D") und die Hamburger Audiospezialisten von Steinberg ("Nuendo") ihre Unterstützung für Be-OS angekündigt. Aber auch sonst trägt die Begeisterung der Entwickler für das datenbankbasierte Betriebssystem endlich Früchte.

Wer sich einen Überblick verschaffen möchte, findet eine Liste bereits erhältlicher Anwendungen im BeWare-Bereich der Be-Website.