Business Intelligence Congress

BARC zeichnet die besten BI-Projekte des Jahres aus

Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Mit dem "Best Practice Award" prämiert das Business Application Research Center (BARC) innovative BI-Projekte. Die Sieger werden auf dem "BARC BI Congress" am 19. November in Köln gekürt.

"Business Intelligence bringt Unternehmen viele Wettbewerbsvorteile", sagt Carsten Bange. "Ob bei der Nutzung von Big oder Small Data, in der Planung und Simulation oder durch die schnelle Datenanalyse im Fachbereich - das Aufbereiten und Teilen von Informationen ermöglicht schnellere und bessere Entscheidungen." Angesichts dieser Möglichkeiten sind Anwendungen und Systeme für Business Intelligence (BI) und Data Warehousing (DW) heute ein Muss. Doch vielen IT-Verantwortlichen fällt es zunehmend schwerer, die richtige BI-Lösung für ihre individuellen Anforderungen zu finden. Neben den klassischen Reporting-Werkzeugen gibt es mittlerweile eine Vielzahl unterschiedlichster BI-Tools auf dem Markt - gerade rund um Aspekte wie Datensuche, Predictive-Analytics und Big Data.

Carsten Bange, Geschäftsführer Business Application Research Center GmbH
Carsten Bange, Geschäftsführer Business Application Research Center GmbH
Foto: BARC

Orientierung erhalten Anwender auf dem "BI Congress" von BARC. Der Event, der am 19. und 20. November in Köln stattfindet, hat sich aus der BARC-Tagung Business Intelligence entwickelt. Neben Live-Präsentationen von BI-Software (ohne PowerPoint) stehen Vorträge und Diskussionen zu Trends wie BI-Organisation, Business Analytics, Data Governance, Self Service BI und Information Design auf der Agenda. Darüber hinaus geben die Analysten von BARC Einblicke in ihre Research-Auswertungen und aktuelle BI-Projekte.

BI Best Practice Award

Außerdem steht am 19. November die Projektvorstellung der Finalisten des "BI Best Practice Award" auf dem Programm. Prämiert werden abgeschlossene BI-Vorhaben in den Kategorien "Mittelstand" und "Konzern", die sich durch ihren wirtschaftlichen Nutzen sowie vorbildliche Methoden und Vorgehensweisen bei der Implementierung und Weiterentwicklung von Data-Warehouse- und Business-Intelligence-Lösungen ausgezeichnet haben.

Bewertungskriterien sind dabei vor allem die eingesetzte Technik, das inhaltliche Konzept, eine erkennbare Anwenderorientierung, die Kosten-Nutzen-Relation sowie der Innovationscharakter der Projekte. Unternehmen sollten deutlich machen können, warum ihr Projekt einen hohen Geschäftsnutzen erzielen konnte und welche quantifizierbaren und qualitativen Ergebnisse umgesetzt werden konnten.

Foto: BARC

Eine Experten-Jury wählt aus allen Bewerbungen drei Finalisten in jeder Kategorie aus, die nachfolgend auf dem "BARC BI Congress" am 19. November in Köln die Endausscheidung um den "Best Practice Award" bestreiten. Jeder Finalist darf hierzu sein Projekt noch einmal in einem Kurzvortrag präsentieren, bevor die Jury ihr abschließendes Urteil fällt. Die Siegerehrung findet im Rahmen einer exklusiven Gala am ersten Kongressabend statt.

Weitere Infos unter: www.barc.de/congress