Web

 

AOL wird für Breitbandnutzer komplett kostenlos

02.08.2006
Time Warner hat heute angekündigt, dass Software, E-Mail und andere Produkte seiner Internet-Tochter America Online (AOL) für Breitband-Nutzer künftig kostenlos werden.

Die Dial-up-Kunden kehren AOL schon seit langem scharenweise den Rücken; der Konzern hofft, diesen Schwund künftig durch Mehreinnahmen bei Online-Werbung wettmachen zu können. Gerüchte über die Pläne waren bereits vorab durchgesickert (siehe "AOL für Breitband-Nutzer bald kostenlos?").

Das kostenlose Breitband-Angebot wird neben AOL-Software und E-Mail - "You've Got Mail - for free", so Time Warners President und COO Jeff Bewkes - auch Instant Messaging, eine lokale Telefonnummer für beliebig viele eingehende Gespräche, Social-Networking-Anwendungen sowie Sicherheits-Features inklusive Jugendschutz beinhalten. AOL-Abtrünnige der vergangenen zwei Jahre können zudem ihre früheren Screen Names reaktivieren.

AOL will außerdem in den kommenden Wochen eine Reihe neuer Produkte in den Bereichen Sicherheit, Storage, personalisierte E-Mail-Domains, Video und Suche sowie ein Update seiner Software ankündigen. Es hofft, damit Internet-Nutzern in den USA und auch anderswo ein überzeugendes und konkurrenzfähiges Angebot machen zu können. Den bisherigen, bis zu 26 Dollar teuren Online-Dienst mit Einwählzugang will das Unternehmen weiterbetreiben, aber nicht mehr wie in der Vergangenheit aggressiv vermarkten.