CRM-Award für 3Dconnexion

"Anbindung der Vertriebspartner war ausschlaggebend"

Thomas Pelkmann ist freier Journalist in Köln.
3Dconnexion, Hersteller von 3D-Mäusen, hat den diesjährigen CRM-Award der Fachzeitschrift Aquisa gewonnen. Wir haben uns mit Raik Brauns, dem Online-Marketing-Chef des Unternehmens, über sein CRM-Konzept unterhalten.

Nicht nur für die beschichtete Pfanne hat die Raumfahrt angeblich Entscheidendes geleistet: Auch 3Dconnexion hat ursprünglich Technologien entwickelt, die in der Weltraumfähre Columbia zum Bedienen des ersten Roboterarms im Weltraum eingesetzt wurden.

Mittlerweile ist das zu Logitech gehörende Unternehmen längst wieder auf der Erde angekommen und produziert auf der Basis seines Weltraum-Know-hows 3D-Mäuse für CAD-Konstrukteure und Designer ebenso wie für Animationsprofis bis hin zum Heimanwender.

3Dconnexion sitzt in Fremont, Kalifornien, unterhält seine Europa-Zentrale aber in Seefeld bei München. Dort sitzt Raik Brauns, der als Global Marketing Manager auch für CRM zuständig ist. Mit Erfolg, wie es scheint, denn er durfte für sein Unternehmen vor wenigen Tagen den CRM Award der Marketingzeitschrift aquisa entgegen nehmen.

CW: Wer sind Ihre Kunden?

Raik Brauns: Wir haben ein Channel-getriebenes Vertriebsmodell: Distribution, Reseller, OEM, aber auch Direktkunden im Key-Account-Bereich. Dazu kommt unser Onlineshop, der für uns aber weniger Marktplatz als Informationsquelle ist, weil wir hier direkt mit unseren Endverbrauchern in Kontakt kommen. Das Feedback, das wir hier bekommen, kann ganz schnell und direkt in unsere Produktentwicklung einfließen.