Forrester-Bewertung

Accenture und IBM vorn bei SAP-Services

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Übernahmen und Preisdruck prägen den Markt für SAP-Services. Accenture und IBM bleiben vorn, doch Indische Anbieter wie Tata, Wipro und Infosys holen auf.
Der Markt für SAP Services.
Der Markt für SAP Services.
Foto: Stefan Rajewski - Fotolia.com

Der Markt für SAP Services hat sich in den vergangenen zwölf bis 18 Monaten verändert, so Liz Herbert vom US-Marktforscher Forrester. In der Analyse "The Forrester wave: SAP Services Providers, Q2 2011" zeichnet sie einige dieser Bewegungen nach:

  • Die großen multinationalen Player waren auf Einkaufstour: Accenture akquirierte CAS, einen Spezialisten für Customer Relationship-Management (CRM) und Mobility Software. IBM übernahm den SaaS-Integrationsspezialisten Cast Iron Systems und PwC kaufte die Management-Beratung Diamond. Deloitte akquirierte den Berater Clearcarbon.

  • Akquisitionen sind auch das Stichwort für Inder: Tata Consultancy Services (TCS) kaufte die IT-Tochter des Einzelhandelsunternehmens Supervalu. Wipro übernahm in Deutschland Rechenzentren der Citigroup. Infosys akquirierte McCamish Systems, ein Unternehmen, das auf Business Process Outsourcing (BPO) für Versicherungen spezialisiert ist. Patni übernahm iGate.

  • Auch japanische Anbieter kauften zu: Hitachi akquirierte den Entwickler Sierra Atlantic und die NTT Data Group kaufte gleich drei Firmen: Intelligroup, itelligence und Keane. Fujitsu Services übernahm den Spezialisten European Software IQ.