Tipps für Windows 10

10 Dinge, die Sie nach der Installation von Windows 10 einstellen sollten

Thomas Joos ist freiberuflicher IT-Consultant und seit 20 Jahren in der IT tätig. Er schreibt praxisnahe Fachbücher und veröffentlicht in zahlreichen IT-Publikationen wie TecChannel.de und PC Welt. Das Blog von Thomas Joos finden Sie unter thomasjoos.wordpress.com.
Sobald Sie Windows 10 installiert haben, sollten Sie einige Einstellungen überprüfen und anpassen. Dadurch macht die Arbeit mit Windows 10 mehr Spaß, das System ist stabiler und auch die Sicherheit wird deutlich erhöht.

Wer auf Windows 10 umsteigt, sollte nach der Installation oder dem Upgrade, einige Einstellungen vornehmen.

Windows Hello für sichere und einfachere Anmeldung nutzen

Die meisten PCs verfügen über keine kompatible Kamera für Windows Hello. Aber häufig stehen auf Notebooks und All-In-One-PCs zumindest Fingerabdruckscanner zur Verfügung. Mit Windows Hello können Sie sich in diesem Fall einfacher anmelden. Denn sobald Windows 10 im Sperrbildschirm angekommen ist, müssen Sie nur mit dem Finger über den Scanner fahren, um sich anzumelden.

Die Einstellungen dazu finden Sie im Bereich Windows Hello über Einstellungen/Konten/Anmeldeoptionen. Taucht Windows Hello an dieser Stelle nicht auf, gibt es kein kompatibles Gerät.

Im Video: Windows 10 - was ist neu, Editionen, kostenloses Update

Update-Einstellungen überprüfen und System aktualisieren

Windows-Updates werden in Windows 10 automatisch installiert, wenn Sie die Einsteigerversion Windows 10 nutzen. Dennoch sollten Sie über Einstellungen/Update und Sicherheit/Windows/Update die Konfiguration überprüfen, vor allem wenn Sie auf Windows 10 Pro oder Enterprise setzen. Lassen Sie hier zunächst mit der Schaltfläche "Nach Updates suchen" neue Updates bei Microsoft herunterladen und bringen Sie Windows 10 auf den neuesten Stand. Über den Link Erweiterte Optionen können vor allem Profis wichtige Einstellungen vornehmen.

Cortana konfigurieren und mit dem Sprachassistenten effizienter arbeiten

Der Sprachassistent Cortana lässt sich nach der Installation von Windows 10 umfassend anpassen. Dazu klicken Sie in das Suchfeld der Taskleiste. Auf der linken Seite finden Sie verschiedene Einstellungsmöglichkeiten. Hier spielt vor allem das Icon Notizbuch eine wichtige Rolle, da Sie an dieser Stelle Cortana umfassend anpassen können.

Startmenü anpassen für besseres Arbeiten und mehr Übersicht

Das Startmenü in Windows 10 können Sie umfassend anpassen. Neben den Standardprogrammen können Sie auch Windows-Apps und Kacheln integrieren, vorhandene Kacheln entfernen, die Größe ändern und auch Live-Kacheln aktivieren. Alle notwendigen Optionen finden Sie in den Kontextmenüs der Apps. Fahren Sie mit der Maus an den oberen Rand können Sie auch die Größe des Startmenüs anpassen.

Die Kacheln können Sie auch gruppieren. Anschließend klicken Sie Startmenü an den oberen rechten Bereich und geben der Gruppe einen Namen.

Treiber überprüfen, aktualisieren und System beschleunigen

Wie bei allen Windows-Versionen spielen auch in Windows 10 aktuelle Treiber eine sehr wichtige Rolle. Überprüfen Sie zunächst im Gerätemanager ob alle Ihre Geräte erkannt wurden. Den Gerätemanager starten Sie am schnellsten über devmgmt.msc oder das Kontextmenü von Dieser PC über Eigenschaften\Geräte-Manager. Überprüfen Sie auf den Internetseiten der Hardware-Hersteller ob es neue Treiber für Windows 10 gibt. Vor allem in den ersten Monaten sind für die meisten Geräte ständig neue Versionen zu erwarten, vor allem für Grafikkarten.

Im Video: Windows 10 - Fragen und Antworten zum Upgrade

Inhalt dieses Artikels

 

Hansi55

Jaaaa. Unter PC-Einstellungen -> Datenschutz.
Wenn nur alles soooo einfach wäre.

Wolfgang Porcher

ja , ich mache das stets so, benutzerdefiniert, deswegen ist mir das unter Windows 8 gar nicht aufgefallen. Kann man das im Nachhineien später irgendwo gezielt abstellen ?

Hansi55

Dieses ist auch unter Windows 8 und 8.1 der Fall - worüber sich übrigens nur recht wenige aufgeregt haben.
Aber:
Wenn von einer Software angeboten sollte man IMMER deren Benutzerdefinierte Installation (-Einstellmöglichkeit) wählen.

Wolfgang Porcher

Die wichtigste EInstellung bereits bei der Installation machen

Bei der Installation wird gfragt ob dei Eintellungen EXPRESSeinstellung durgeführt werden soll, und als Empfehlung dick makiert.
Wer hier nicht auf Manuell geht und sieht was er da alles an abhorchen und unerwünschten Abrufen aus dem PC mit Weitergabe nach Belieben von Microsoft an Dritte, un ddies gleich ausschaltet, der ist selbst schuld, denn er genehmigt das das ausdrücklich.
Ungeheuerlich was man da alles genehmigt an Weitergaben. Und ungeheuerlich, dass noch niemand davor gewarnt hat.

comments powered by Disqus