Web

 

Zertifizierte Java-Entwickler

19.05.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Ein Firmenkonsortium macht sich für die standardisierte Ausbildung von Java-Entwicklern stark. Zu den Unterstützern der "Jedi"-Initiative zählen IBM, Novell, Oracle sowie die Sun-Netscape-Allianz. Die IT-Schwergewichte wollen ihre Ausbildungsbemühungen unter einem gemeinsamen Dach zusammenfassen und Java-Entwickler dazu anhalten, sich fortlaufend selbst zu trainieren. Der Bedarf an fähigen Programmierern werde in Zukunft durch E-Commerce- und Unternehmens-Applikationen noch weiter steigen, so die Firmen.

Ziel der Branchenriesen ist es, Jobsuchende besser vergleichen und den eigenen Aufwand minimieren zu können. Künftig wird es drei Stufen des Java-Wissens geben: "Zertifizierte Programmierer" bilden den Grundstock, darüber stehen die "zertifizierten Lösungsentwickler" und an der Spitze der Jedi-Pyramide rangieren "zertifizierte Enterprise-Entwickler". Jeder Test soll 125 Dollar kosten.