Burda-Karriere-Netzwerk

Xing mit sattem Gewinnsprung

06.11.2014
Das Karriere-Netzwerk Xing hat auch im dritten Quartal bei Gewinn um Umsatz kräftig zugelegt.

Wesentliche Treiber für den Erlössprung waren das "E-Recruiting" für Unternehmen und die Premiunangebote für zahlende Kunden, deren Zahl sich zudem leicht erhöhte. Der Umsatz stieg um 20 Prozent auf 26 Millionen Euro, wie das TecDax-Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) stieg der Konzerngewinn um gut 47 Prozent auf 9,1 Millionen Euro. Unter dem Strich legte der Überschuss sogar um fast 71 Prozent auf 4,65 Millionen Euro zu.

Thomas Vollmoeller, CEO der Xing AG
Thomas Vollmoeller, CEO der Xing AG
Foto: Xing

Das stärkste Wachstum gab es im Geschäft mit der Personalvermittlung für Unternehmen, das sogar um 42 Prozent zulegte. Allerdings verlangsamte sich das Wachstumstempo bei der zahlenden Kundschaft: Zählte Xing im ersten Quartal noch knapp 16.000 zusätzliche Premiumnutzer zum Vorquartal, gab es zwischen April und Juni nur noch rund 6000 Zugänge. Im dritten Quartal waren es schließlich 4000 mehr als Ende Juni.

Ende 2013 hatte Xing sein Angebot für zahlende Kunden runderneuert und bietet ihnen etwa in einem Partnerprogramm Vergünstigungen für Dienste anderer Unternehmen an. Für das Gesamtjahr erwartet Xing, das von Burda kontrolliert wird und mit LinkedIn konkurriert, ein Ebitda in Höhe von 28 bis 29 Millionen Euro. (dpa/tc)