Karriere-Websites

Woran Sie attraktive Arbeitgeber erkennen

Karriere in der IT ist ihr Leib- und Magenthema - und das seit 18 Jahren. Langweilig? Nein, sie endeckt immer wieder neue Facetten in der IT-Arbeitswelt und in ihrem eigenen Job. Sie recherchiert, schreibt, redigiert, moderiert, plant und organisert.
Wenn sich Bewerber über Arbeitgeber informieren, dann vor allem im Internet. Auch an der Homepage der Unternehmen erkennt man, ob sich eine Bewerbung lohnt.

Unternehmen, die regelmäßig Mitarbeiter suchen, haben auf ihrer Homepage auch eigene Unterseiten zum Thema Karriere. Das ist Standard. Geben diese Doch woran erkennen Bewerber, dass es sich um einen attraktiven Arbeitgeber handelt? Die beiden Firmen wbpr Public Relations und compamedia GmbH, die sich mit dem Thema "Employer Branding" befassen, haben fünf Anzeichen ausgemacht, die auf einen attraktiven Arbeitgeber hindeuten:

  1. Die Stimme des Mitarbeiters: Häufig werden Mitarbeiterstimmen in schriftlichen Interviews oder Webcasts eingefangen. Wirken sie positiv und authentisch, zeigt das, dass sie gerne hier arbeiten. Mitarbeiterstimmen sind auch ein Beleg dafür, dass der Arbeitgeber Wert auf ihre Meinung legt.

  2. Informationen: Finden sich auf der Karriere-Site alle wichtigen Informationen zum Unternehmen, zu Karrierewegen sowie die vollständigen Kontaktdaten der Ansprechpartner, ist das ein gutes Zeichen. Der Arbeitgeber möchte Bewerber informieren und bietet ihnen die Möglichkeit, ihn zu kontaktieren. Ein Plus ist auch, wenn das Unternehmen allen Bewerbern - vom Absolventen bis zur Fach- und Führungskraft - vermittelt, welche Aufgaben und Entwicklungsmöglichkeiten sie haben.

  3. Bilder: Echte Bilder aus dem Unternehmensalltag sind ein Indikator für gutes Betriebsklima. Solche Fotos - etwa vom gesamten Team, von Betriebsausflügen oder Weihnachtsfeiern - lassen sich nur schwer simulieren und sagen mehr als tausend Worte.

  4. Anforderungen: Wer als Arbeitgeber nur über seine Forderungen spricht, begegnet den Bewerbern nicht auf Augenhöhe. Unternehmen, die es mit den Erwartungen und Bedürfnissen von künftigen Mitarbeitern ernst meinen, verpflichten sich deshalb schon auf der Karrierewebsite zu ihrem Leistungsangebot an die Mitarbeiter.

  5. Gütesiegel: Wer schon mal als attraktiver Arbeitgeber ausgezeichnet wurde, zeigt, dass er sich mit anderen Unternehmen messen lässt.

Allerdings kann sich auch hinter einer gut gemachten Karriere-Website ein schlechter Arbeitgeber verbergen. Umgekehrt hat ein guter Arbeitgeber vielleicht noch nicht den richtigen Dreh gefunden, um sich entsprechend zu präsentieren. Markus Eicher, Geschäftsführer von wbpr Public Relations, empfiehlt deshalb, Arbeitgeberbewertungsportale wie kununu zu besuchen oder "via studiVZ und XING mit aktuellen Mitarbeitern direkt in Kontakt zu treten".