Administrator Must-Haves Teil 3: MBSA

Windows-Schutz prüfen

Frank-Michael Schlede arbeitet seit den achtziger Jahren in der IT und ist seit 1990 als Trainer und Fachjournalist tätig. Nach unterschiedlichen Tätigkeiten als Redakteur und Chefredakteur in verschiedenen Verlagen arbeitet er seit Ende 2009 als freier IT-Journalist für verschiedene Online- und Print-Publikationen. Er lebt und arbeitet in Pfaffenhofen an der Ilm.
Thomas Bär, der seit Ende der neunziger Jahre in der IT tätig ist, bringt weit reichende Erfahrungen bei der Einführung und Umsetzung von IT-Prozessen im Gesundheitswesen mit. Dieses in der Praxis gewonnene Wissen hat er seit Anfang 2000 in zahlreichen Publikationen als Fachjournalist in einer großen Zahl von Artikeln umgesetzt. Er lebt und arbeitet in Günzburg.
In die Werkzeugkiste eines jeden IT-Profis gehören einige wichtige Tools - wie MBS zum Überprüfen von Windows.

Große und teure Programme bieten beinahe alles was sich das Administratorherz wünscht. Doch kleine, teilweise kostenlose, Hilfsprogramme bieten viele Funktionen auch ohne umständliche Installationen. Sie gehören zum Handwerkszeug eines IT Profi oder Semi-Profi.

Sicherheitsprüfung

Es gibt eine Vielzahl von Einstellungen in Windows, die dafür sorgen können, dass die Betriebssicherheit leidet. Auch fehlende Updates stellen ein Sicherheitsrisiko für den Betrieb dar. Da eine Vielzahl von Computer in Unternehmen und im privaten Umfeld mit Microsoft Windows arbeitet ist es praktisch, dass der Hersteller aus Redmond für seine Produkte eine kostenlose Prüfsoftware zum Download anbietet. Der Microsoft Baseline Security Analyzer (MBSA) prüft sowohl den lokalen Computer als auch andere PCs und Server über das Netzwerk hinsichtlich der Sicherheitseinstellungen. Außer den entsprechenden Administrationsrechten muss der Benutzer über keinerlei besonderes Wissen verfügen. Die Funktionen der Software erklärt sich weitgehend von allein.

MBSA baut auf dem Windows Update Agent und der Windows Update-Infrastruktur auf, um für Konsistenz bei allen Management-Produkten von Microsoft zu sorgen, darunter Microsoft Update, Windows Server Update Services 2.0 und 3.0 (WSUS), dem Systems Management Server Inventory Tool for Microsoft Update (ITMU) (SMS), System Center Configuration Manager (SCCM) 2007 und Small Business Server (SBS). Beinahe alle halbwegs aktuellen Microsoft Produkte können IT-Profis mit MBSA prüfen, nicht jedoch Windows RT und Office RT.

MBSA
MBSA
Foto: Thomas Bär