Microsoft

Windows-10-Upgrade: Ohne korrekte Lizenz wird das System markiert

Malte Jeschke war bis März 2016 Leitender Redakteur bei TecChannel. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit professionellen Drucklösungen und deren Einbindung in Netzwerke. Daneben gehört seit Anbeginn sein Interesse mobilen Rechnern und Windows-Betriebssystemen. Dank kaufmännischer Herkunft sind ihm Unternehmensanwendungen nicht fremd. Vor dem Start seiner journalistischen Laufbahn realisierte er unter anderem für Großunternehmen IT-Projekte.
Microsoft hat bekannt gegeben, wie mit Windows-Systemen beim Upgrade auf Windows 10 umgegangen wird, die nicht über eine legale Kopie von Windows verfügen.

Im März hieß es, das Microsoft bei Raubkopien eine Aktualisierung auf Windows 10 technisch nicht unterbinden werde. Nun hat Terry Myerson, seines Zeichens Executive Vice President, Operating Systems bei Microsoft, in einem Blogbeitrag erläutert, wie mit entsprechenden Systemen verfahren wird. Wenn Microsoft bei der Überprüfung des Systems die Echtheit nicht feststellen kann, wird das System mit einem Wasserzeichen auf dem Desktop versehen, das den Nutzer entsprechend über die fehlende Lizenz informiert.

Durch das Windows-10-Upgrade werde aus dem System kein legales Windows-System. Man will es entsprechenden Nutzern jedoch einfach machen, eine richtige Lizenz zu erwerben. Microsoft sei sich darüber im Klaren, das viele Nutzer unbewusst mit einer nicht korrekten Version von Windows arbeiteten. Zusammen mit Partnern will man Anwendern, die ältere Maschinen mit einem System im so genannten Non-Genuine-Status betreiben, spezielle Angebote unterbreiten.

Anwender, denen das Wasserzeichen auf einer neu erworbenen Maschine begegnet, rät Microsoft sich an den Händler zu wenden und eine korrekte Version des Betriebssystems zu verlangen. Außerdem weist Myerson darauf hin, dass die so genannten Non-Genuine-Windows-Installationen höhere Sicherheitsrisiken bergen. Derlei Systeme würden weder von Microsoft noch von deren Partnern in Sachen Support unterstützt.

Microsoft bietet das kostenlose Upgrade auf Windows 10 ein Jahr lang für Geräte an, auf denen Windows 7, Windows 8.1 oder Windows Phone 8.1 laufen. Ist das korrekt lizenzierte System einmal auf dem Gerät installiert, gewährt Microsoft auf die Lebenszeit des Gerätes Support in Form von Updates.

Für Enterprise-Versionen sowie die Volumenlizenzen wie sie bei großen Unternehmen zum Einsatz kommen gilt das Angebot mit dem kostenlosen Upgrade nicht. (mje)

 

Dirk Haar

"Microsoft bietet ...Windows 10 ...
Ist das korrekt lizenzierte System einmal auf dem Gerät installiert, gewährt Microsoft auf die Lebenszeit des Gerätes Support in Form von Updates."

a) "die Lebenszeit des Gerätes" heißt aber sicherlich nicht "bis der Rechner den geist aufgibt".
b) Und wer liest das Wort "kostenlos"?

comments powered by Disqus