Mehr Energie mit SAP CRM

Wie Pražská energetika Vertriebsprozesse optimiert

14.09.2010
Anzeige  Der tschechische Stromversorger Pražská energetika (PRE) setzt eine SAP-CRM-Lösung ein, die speziell auf branchentypische Prozesse zur Stromabrechnung und Kundenbetreuung zugeschnitten ist. Das soll eine einheitliche Sicht auf Kundendaten ermöglichen und mehr Effizienz in Vertriebsabläufe bringen.

Durch die rasche Deregulierung des Strommarktes in der Tschechischen Republik hat sich auch für den Stromversorger Pražská energetika (PRE) das Geschäftsumfeld spürbar verändert. Seitdem steigen die Anforderungen von Kunden, etwa in punkto Servicequalität, kontinuierlich. Dadurch wird es für Stromversorger wie PRE zunehmend schwieriger, Bestandskunden zu halten beziehungsweise neue Kunden zu gewinnen.

Um im liberalisierten Strommarkt zu bestehen, setzt PRE künftig auf noch mehr Service und noch mehr Qualität bei der Kundenbetreuung. So wird der Stromversorger eine Reihe von zusätzlichen Services anbieten, wie etwa Beratungsleistungen zum Thema Energiesparen. Ebenso sollen Kunden künftig Stromzähler kostenfrei mieten können und Analysen zum Stromverbrauch erhalten.

Flexibler am Markt agieren

Damit sich das Unternehmen rasch und flexibel an ständig wechselnde Kundenanforderungen anpassen kann, ist es nötig, vorhandene Kundenstammdaten durch die Integration interner Prozesse in Vertrieb, Service und Marketing bestmöglich zu nutzen. Die notwendige Basis dafür schafft PRE laut einer Mitteilung von SAP durch die Einführung der Kundenmanagement-Lösung SAP CRM mit speziellen SAP-Komponenten für die Stromabrechnung.

Inhalt dieses Artikels