Kooperation Computerwoche – Pink University

Weiterbildung 4.0 – wo steht Ihr Unternehmen?

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
Die Vorteile der Digitalisierung für die Weiterbildung kennenlernen – drei Mittelständler können im Rahmen unseres Wettbewerbes sechs Monate lang insgesamt 44 Online-Schulungsvideos kostenlos zur Weiterbildung einsetzen – Bewerbungen sind möglich bis zum 15. Juni 2016.

Die Digitalisierung und der Mittelstand - das scheint derzeit (noch) keine Liebesbeziehung zu sein. Experten warnen, dass der deutsche Mittelstand "abgehängt" werde. Es drohe gar eine "Spaltung zwischen KMU und Großunternehmen", befürchtete kürzlich der Vorsitzende der von der Bundesregierung ins Leben gerufenen Expertenkommission Forschung und Entwicklung Dietmar Harhoff.

Gerade für mittelständische Unternehmen mit kleinem Weiterbildungsbudget sind Online-Lernvideos attraktiv.
Gerade für mittelständische Unternehmen mit kleinem Weiterbildungsbudget sind Online-Lernvideos attraktiv.
Foto: Pink University

Digitalisierung bietet viele Vorteile

Zu häufig aber beherrschen vor allem die negativen Aspekte die öffentliche Diskussion. Dabei bietet die Digitalisierung gerade für das moderne Arbeitsleben viele Vorteile - beispielsweise im Bereich der Weiterbildung: Dank online-basierendem Videolearning ist es möglich, sich flexibel, kurzfristig und langfristig Wissensinput zu holen. Das spielt nicht nur in Zeiten des Fachkräftemangels und der sich ständig wandelnden Jobprofile eine besonders wichtige Rolle für die Zukunftsfähigkeit der KMU, sondern entspricht auch den heutigen Lerngewohnheiten der Mitarbeiter.

Gerade für mittelständische Firmen ist der Wissensinput via Online-Lernvideos attraktiv, da diese typischerweise nicht über dasselbe große Weiterbildungs-Budget verfügen wie Großunternehmen und daher besonders an "schlanken" und einfach funktionierenden Lösungen interessiert sind. Noch dazu fallen dank online-basierendem Videolearning die hohen "indirekten Kosten" für Weiterbildung weg, die von herkömmlichen Präsenztrainings wohlbekannt sind - und zwar Fahrt, Unterkunft und Verpflegung, von der häufig tagelangen Abwesenheit vom Arbeitsplatz ganz zu schweigen.

Mittelstands-Challenge Weiterbildung 4.0

In vielen Großunternehmen ist die Weiterbildung per Video heute schon fest etabliert - im Mittelstand aber sind solche innovativen Lernformen schlicht noch zu wenig bekannt. Deshalb startet die COMPUTERWOCHE jetzt die Aktion "Mittelstands-Challenge Weiterbildung 4.0": Drei mittelständische Unternehmen können professionelles Videolearning umfassend und kostenlos ein halbes Jahr in der Praxis testen - und zwar für jeweils bis zu 100 Mitarbeiter.

Die Videolearning-Inhalte stellt der Münchner Anbieter Pink University zur Verfügung.
Die Videolearning-Inhalte stellt der Münchner Anbieter Pink University zur Verfügung.
Foto: Pink University

Die Videolearning-Inhalte zu den Themengebieten Führungskompetenz, Fachwissen, Soft Skills, IT-Know-how und Gesundheit stellt der spezialisierte Münchner Anbieter Pink University zur Verfügung. Ebenso die SaaS-Lösung "Online Academy": Mit dieser Cloud-basierenden Lernplattform haben die Mitarbeiter einen einfachen, benutzerfreundlichen Zugriff auf insgesamt 44 Video-Kompaktseminare, die sie je nach individuellem Bedarf in Eigenregie nutzen. Interaktive Elemente wie Transferübungen, Online-Test und Lernunterlagen helfen, das Lernen nachhaltig und praxisorientiert zu gestalten.

Vorteile für Personalentwickler

Aber auch den Personalentwicklern bietet die Online Academy eine Reihe von Vorteilen: Sie können die Nutzer auswählen und ihnen per Mausklick den Zugang darauf gewähren, eigene Lernpfade erstellen, und sie können jederzeit sehen, welches die bei den Mitarbeitern beliebtesten Themen sind und wie es um die einzelnen Lernfortschritte steht. Die Personaler können sogar eigene Lerninhalte wie kurze Videos, PDFs, Audiofiles etc. hochladen.

Im Gegenzug teilen die drei Unternehmen, die am Wettbewerb teilnehmen, ihre Erfahrungen, die sie in der Praxis mit Videolearning gemacht haben - die COMPUTERWOCHE-Redaktion wird dann über die interessantesten Erfahrungen berichten.

Bewerbungen sind ab sofort möglich

Interessenten können sich ab sofort darum bewerben, an der Challenge teilzunehmen und die Inhalte ein halbes Jahr lang intensiv und kostenlos zu nutzen. Zugelassen sind alle mittelständischen Unternehmen - bewerben Sie sich bis zum 15. Juni 2016 einfach formlos mit einer Mail an unseren Kooperationspartner Pink University unter mittelstand@pinkuniversity.de und beantworten Sie darin auch kurz folgende Fragen:

1. Hat Ihr Unternehmen bereits Erfahrung mit E-Learning?

2. Was ist Ihre Motivation, sich für unsere Mittelstands-Videolearning-Aktion zu bewerben?

3. Wie vielen Mitarbeitern planen Sie, unsere Schulungsvideos zur Verfügung zu stellen?

 

Leo Molatore

Wer sich vorab genauer informieren will, wie die "Online Academy" ausschaut und funktioniert, für den gibt es dieses kurze Erkärvideo: https://www.youtube.com/watch?...

comments powered by Disqus