Weg mit "Carriage Return"

Vice President Software & SaaS Markets PAC Germany
Wer beispielsweise aus PDF-Dokumenten Texte in andere Windows-Programme wie etwa Word kopiert, findet am Ende jeder Zeile eine Absatzmarke, die er dann von Hand entfernen muss.

Das dänische Softwarehaus Hollmén Digital aus Kopenhagen hat ein Freeware-Tool namens "Autounbreak" entwickelt, das überflüssige Zeilenschaltungen (Carriage Returns) aus Texten entfernt. Autounbreak bearbeitet nur Texte in der Zwischenablage.

Mit "Paste" fügt der Nutzer Text aus der Zwischenablage in das Fenster von Autounbreak ein, bereinigt es mit "Unbreak" und schreibt den überarbeiteten Inhalt mit "Copy Results" in die Zwischenablage zurück. "Quit" beendet das Software-Tool.

Netterweise verändert das Programm der Dänen weder die DLLs auf dem Windows-System, noch nistet es sich in die Registry ein. Eine ausführbare Datei enthält alle Funktionen. Wie Zeilen zusammengefügt werden, darüber entscheiden die Einträge in der Textdatei "merge.set". Darin ist eine Liste aller Buchstaben und Zeichen enthalten, mit denen eine Zeile nicht beginnen soll. Da diese Einstellungen möglicherweise nicht immer passen, kann der Anwender über die Textdatei "exceptions.set" Ausnahmen festlegen.

Tests mit deutschen und englischen Texten verliefen zufrieden stellend. Auch die Gegenkontrolle bestand die Software: Eine bereits bearbeitete Passage wurde nochmals von Autounbreak behandelt. Wie es sein sollte, nahm das Formatierungsprogramm diesmal keine Änderungen vor. Man kann auch mehrere Passagen nacheinander in das Verarbeitungsfenster kopieren, allerdings vermag Autounbreak nur maximal 65500 Zeichen gleichzeitig zu durchforsten.

CW-Fazit

Überflüssige Absatzmarken sind ein Ärgernis beim Kopieren aus PDF-Dokumenten. Autounbreak ist ein simples, aber nützliches Gegenmittel und noch dazu kostenlos.