Vodafone setzt auf Web 2.0 und Interaktivität

24.01.2007
Vodafone erweitert sein Mobile-TV-Angebot um die Fähigkeit zur Interaktivität. Zusätzlich wird eine neue Video-Community im Vodafone live!-Portal eingeführt, bei der die Mitglieder an den Einnahmen beteiligt werden.

Kunden von Vodafone live! können sich ab März 2007 auf neue und überarbeitete Inhalte freuen. Zur CeBIT stellt der Netzbetreiber seine interaktive Version von mobilem Fernsehen vor und führt eine Video-Community im Vodafone live!-Portal ein. Zusätzlich stellt der Mobilfunkanbieter ein Tool zur Verfügung, mit dem sich Webseiten ganz einfach sowohl im Internet als auch auf dem Handy erstellen lassen.

Das Mobile-TV-Angebot von Vodafone wird interaktiv. Mit der neuen Version des Mobile-TV-Players führt der Düsseldorfer Anbieter TV-Angebote ein, bei denen der Zuschauer mit seinem Handy aktiv in das Geschehen auf dem Display eingreifen kann.

Beispielsweise werden Abstimmungen durchgeführt, oder Gewinnspiele, bei denen die richtige Antwort auf eine Frage bereits während der Sendung per SMS eingeschickt werden kann. Weiterhin ist geplant, dass Zuschauer sich Rezepte von Kochsendungen zusenden lassen, oder eine Probefahrt im in der Werbung vorgestellten Auto reservieren können. Als weitere Neuerung lassen sich über den TV-Player auch Videos kaufen.

Doch auch das Web 2.0 und dessen kostenloser, von den Nutzern generierter Inhalt ist in den Fokus von Vodafone gerückt. Doch im Gegensatz zu anderen Portalen plant der Netzbetreiber seine Community an den daraus geschöpften Einnahmen zu beteiligen. Die Teilnehmer der Video-Community können Ereignisse mit ihrem Handy festhalten und per MMS oder WAP-Upload ins Vodafone live!-Portal einstellen. Die Videos können von anderen bewertet und heruntergeladen werden. Der Autor des Videos erhält von Vodafone eine Vergütung, die sich an der Zahl der Downloads orientiert.

Inhalt dieses Artikels