Tipp für VMware Server 2.0

VM-Namen unter VMware Server 2.0 schnell und problemlos ändern

Dipl. Inform. Johann Baumeister blickt auf über 25 Jahre Erfahrung im Bereich Softwareentwicklung sowie Rollout und Management von Softwaresystemen zurück und ist als Autor für zahlreiche IT-Publikationen tätig. Sie erreichen ihn unter jb@JB4IT.de
Der VMware Server 2.0 ist bei vielen Anwendern als Virtualisierungsplattform im Einsatz. Allerdings ist zum Beispiel das Ändern des VM-Namens mit Hilfe des Web-Interfaces nicht sehr nutzerfreundlich. Wir zeigen, wie es trotzdem schnell und komfortabel geht.

Lösung: VMware hat bei dem frei verfügbaren VMware Server 2.0 auch die Verwaltungskonsole geändert. Diese basiert nun vollständig auf einem Web-Interface, das zum Beispiel mit dem Browser Microsoft Internet Explorer Version 8 angesprochen werden kann. Die Verwaltung des Servers durch das Web-Interface ist prinzipiell sehr gut gelöst, aber an einigen Stellen zeigen sich Ungereimtheiten in der Grafiksteuerung beziehungsweise der Bilddarstellung. Das macht die Verwaltung nicht immer einfach. So kann man beispielsweise den Namen einer virtuellen Maschine nicht so ohne weitres ändern. Das liegt an einem Fehler in der Grafikdarstellung. Es gibt aber einen Trick, um diesen Fehler zu umschiffen.

VMware Server 2.0: Zwei gleichnamige VMs.
VMware Server 2.0: Zwei gleichnamige VMs.

Hier Im Bild sehen Sie das Verwaltungsinterface des VMware Server 2.0. Links sind die virtuellen Maschinen, die auf dem Server bereits angelegt sind, aufgeführt. Da wir zwei virtuelle Maschinen mit dem gleichen Namen verwenden "W7Ux64", sollte einer der beiden Namen geändert werden. Dazu steht eigentlich die Option Configure VM im rechten Fenster unter Commands zur Verfügung…

VMware Server 2.0: VM-Konfiguration aufrufen.
VMware Server 2.0: VM-Konfiguration aufrufen.

.. beim Aufruf von Configure VM im rechten Fenster unter Commands zeigt sich das nebenstehende Bild. Unter der Überschrift Virtual Machine Name findet sich ein Schieberegler, aber keine Möglichkeit den Namen der virtuellen Machine zu ändern. Auch alle weiteren Optionen wie Power, Snapshot oder Advanced sind nicht zielführend und erlauben keine Änderung des Namens der virtuellen Maschine.

Um dennoch den Namen zu ändern, bemühten wir die Hilfefunktion des VMware-Servers. Diese teilte uns mit, dass wir soweit alles richtig gemacht haben. Um den Namen der virtuellen Maschine zu ändern, sollten wir diesen Namen in der Textbox unter Virtual Machine Names neu eintragen. Allerdings öffnete sich keine Textbox, sondern es erschien lediglich ein Schieberegler.

VMware Server 2.0: Namensänderungsfeld fehlerhaft.
VMware Server 2.0: Namensänderungsfeld fehlerhaft.

Es gibt aber einen Trick. Dieser beruht darauf, dass in Windows-Masken die einzelnen Eingabefelder durch die Tabulatortaste durchlaufen werden könne. Dabei springt der Cursor (die Eingabeaufforderung) bei jedem Druck auf die Tabulatortaste um ein Feld weiter. Diese kann man nutzen, denn offensichtlich ist nur die Grafikdarstellung falsch, das Textfeld zur Eingabe des Namens der virtuellen Maschinen aber besteht - ist aber nicht sichtbar. Rufen Sie nun die Funktion Configure VM im rechten Fenster unter Commands auf und setzen dann den Cursor in den oberen Bereich des Fensters. Klicken Sie nun mit der Maus in diesen Bereich. Das Fenster wird als aktives Fenster markiert. Anschließend sollten Sie die Tabulatortaste betätigen. Mit der Tabulatortaste werden nun die "Controls" durchlaufen. Das erste Control müsste das Textfeld sein. Im Bild sehen Sie es link oben. Am linken oberen Ende des Schiebereglers, unter der Bezeichnung "Virtual Machine Name", müssen Sie nun den Namen der virtuellen Maschine eingeben beziehungsweise ändern und anschließend mit dem OK-Knopf bestätigt. Im Bild ist der Name der VM nur in der Form von einigen schwarzen Pixeln zu erkennen.

VMware Server 2.0: VM-Namen erfolgreich geändert.
VMware Server 2.0: VM-Namen erfolgreich geändert.

Hier im Bild sehen Sie nun den geänderten VM-Namen in der Liste der virtuellen Maschinen unter Inventory. Die zweite virtuelle Maschine trägt nun korrekt Namen "W7Ux64-2".

Produkte: Der Tipp ist unter dem aktuellen VMware Server 2.0 nutzbar. (hal)

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag der CW-Schwesterpublikation TecChannel.