Web

Version 3.1

Vieles neu in der WordPress-App für iOS

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Automattic hat die neue Version 3.1 der WordPress-App für iPad und iPhone veröffentlicht.
Foto: Automattic

Die Benutzeroberfläche der WordPress-App für iOS wurde in der Version 3.1 grundlegend überarbeitet und modernisiert. Sie bietet nun eine Sidebar-Navigation und nutzt auf dem iPad dessen größeren Bildschirm für Sliding Panels, wie die Entwickler in einem Blogpost mitteilen.

Aber auch abgesehen vom UI gibt es etliche Neuerungen. Dazu gehören die Unterstützung von Post-Formaten, die Unterstützung von "Quick Photo" und "WordPress.com Reader" auch auf dem iPad, erweiterte Statistikfunktionen à la Jetpack oder WordPress.com, eine neue Post-Vorschau auf dem iPad inklusive Formatierung und Bildern, mehr oder weniger komplette Unterstützung für den Landscape-Modus (Querformat) sowie Buttons für den direkten Zugang zur bearbeiteten WordPress-Installation und deren Dashboard.

Für die nächste Version stellen die Devs bereits weitere Neuerungen wie einen visuellen Editor, einen Bereich für Benachrichtigungen sowie Unterstützung für Featured Images in Aussicht. Die aktuelle Version 3.1 können WordPress-Blogger mit iPad oder iPhone kostenlos im App Store herunterladen.