Videos verbilligen das Bewerber-Management

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
Eine Personalberatung aus Dortmund präsentiert die Kandidaten via Internet.

Viele Personaler möchten Auswahl und Einstellung neuer Mitarbeiter vereinfachen. Ergebnisse einer Marktuntersuchung zeigen nämlich, dass sich in Deutschland rund 170 Kandidaten auf eine Stellenanzeige bewerben. Solche Bewerbungen verursachen interne Kosten von rund 20.000 Euro.

Dies hat nun die Dortmunder Personalberatung Profilkontor zum Anlass genommen, die Verfahren mit Hilfe moderner Technik zu verbilligen und zu beschleunigen. Im ersten Schritt standardisieren die beiden Geschäftsführer Stefan Gerhards und Guido Wölky die Lebensläufe, um sie besser vergleichbar zu machen. Sie erstellen von jedem Kandidaten ein fachliches, ein berufliches und ein persönliches Profil nach dem gleichen Schema, so dass der Personaler auf einen Blick seine Topfavoriten im direkten Vergleich hat.

Vom Lebenslauf zum Profil

Um den Personalern zusätzlich die Arbeit zu vereinfachen, greifen Berater zur Videotechnik. Jeden Kandidaten interviewen Gerhards und Wölky vor laufender Kamera. Auf diese Aufzeichnungen können Personaler zum Beispiel via Internet zugreifen und sich einen ersten authentischen Eindruck vom Bewerber verschaffen. Der Arbeitgeber kann auf Wunsch die Fragen, die im Videointerview abzuhandeln sind, auch vorgeben.

Der Trend gehe, so die beiden Personalprofis, vom oft unübersichtlichen und nicht ausreichend strukturierten Lebenslauf zum standardisierten Profil, damit sich der Arbeitgeber sofort ein Bild vom möglichen Mitarbeiter machen kann.