Verkauf von Bluetooth-Chips boomt

26.05.2005
Immer mehr mobile Endgeräte werden mit integrierter Bluetooth-Konnektivität ausgestattet. Damit wächst auch der Markt für Bluetooth-Chips: Derzeit verlassen wöchentlich rund 5 Mio. Einheiten die Werke der Hersteller, meldet die Bluetooth Special Interest Group. Im September des vergangenen Jahres waren es nur 3 Mio...

Immer mehr mobile Endgeräte werden mit integrierter Bluetooth-Konnektivität ausgestattet. Damit wächst auch der Markt für Bluetooth-Chips: Derzeit verlassen wöchentlich rund 5 Mio. Einheiten die Werke der Hersteller, meldet die Bluetooth Special Interest Group. Im September des vergangenen Jahres waren es nur 3 Mio. Stück pro Woche gewesen. Die Nahfunktechnologie findet dabei Verwendung in Handys, Freisprechanlagen, Laptops, PDAs oder auch Tastaturen und Mäusen.

Mike Foley, Executive Director der Bluetooth-SIG leitet daraus eine optimistische Erwartung an die Zusammenarbeit der SIG mit Entwicklern des Ultrabreitband-Funks UWB ab: "Bei jedem Wimpernschlag entstehen zehn Bluetooth-Chipsätze und die Kombinaion von Bluetooth und UWB dürfte beiden Verfahren eine noch stärkere Position im Markt der Funktechniken bescheren", so Foley.

Inhalt dieses Artikels