Vergoldetes Nokia 8800 Arte für 7.000 Euro von Sayn Design

19.05.2008
Für gutbetuchte Kunden bringt der Amberger Handy-Veredeler Sayn Design ab Juni zwei Luxus-Mobiltelefone auf den Markt. Das Gehäuse des Nokia 8800 Arte wird in der süddeutschen Firma mit Gold überzogen und mit Edelsteinen besetzt. Je nach Geschmack werden fast 7.000 Euro fällig für die auf 500 Exemplare limitierten Baureihen.

Der süddeutsche Nobelhersteller Sayn Design bringt neue Edel-Handys auf den Markt. 4.999 Euro kostet das vergoldete Nokia 8800 Arte mit seiner Krone aus 0,42 Karat Brillanten, für die Version mit zwei Kronen werden sogar 6.999 Euro fällig. Vor zwei Jahren hatte die Firma aus Amberg bereits ein vergoldetes Nokia 8800 Sirocco mit Brillanten für gutbetuchte Kunden gestaltet. Das Arte ist der Nachfolger.

Die Originalversion von Nokia im schwarzen Metallgehäuse kostet nur 1.000 Euro. Dabei handelt es sich um ein UMTS-Handy mit QVGA-Bildschirm und einer Kamera mit einer Auflösung von 3,2 Megapixeln. Der interne Speicher ist mit 1 GB umfangreich bemessen und bietet ausreichend Platz für Multimedia-Dateien. Durch ein Klopfen auf das Gehäuse unterhalb des Displays wird eine Analoguhr aktiviert, Anrufe lassen sich durch seitliches Drehen des Handys stumm schalten.

Bei Sayn Design werden die Nokia-Handys auseinander genommen und in veredelter Form wieder zusammengesetzt, wobei sich oft das ganze Erscheinungsbild verändert. Das überarbeitete 8800 Arte glänzt auf einem Drittel seiner Oberfläche in Gold. Dafür wurde die originale Saphirglasabdeckung unterhalb des Displays durch eine Goldplatte ersetzt, auf der die Krone von Sayn Design platziert wird. Sie besteht entweder aus 30 Brillanten oder aus massivem Gold.

Inhalt dieses Artikels