Urban Attack: Vivendi Games` 3D-Ego-Shooter für Geheimagenten

11.10.2007
Vivendi Games Mobile hat die Veröffentlichung von Urban Attack angekündigt, einem originellen Ego-Shooter, der zu Weihnachten in Europa erscheint. Das Spiel soll den Gamer durch seine verbesserte Grafik ans Handy fesseln und bringt ihn ins Jahr 2046, kurz nach Ausbruch des dritten Weltkrieges. Urban Attack ist nicht nur für angehende Geheimagenten ein interessanter Titel.

Die Handyspieleschmiede Vivendi Games Mobile hat gestern die Veröffentlichung ihres neuesten Titels angekündigt. Urban Attack soll zum Weihnachtsgeschäft in Europa und Nordamerika erscheinen und durch Vektorgrafiken auch auf durchschnittlichen Handys echte 3D-Darstellungen ermöglichen. Das Handyspiel soll "sowohl Fans von Ego-Shootern als auch Gelegenheitsspieler durch grandiose Grafik und die ungeheuere Detailgenauigkeit beeindrucken und diese mittels Story und Gameplay fesseln", so Vivendi Games Mobile Präsident Paul Maglione.

Urban Attack spielt im Jahr 2046, in den Jahren nach dem Ausbruch des dritten Weltkriegs in der Ukraine. Die russische Regierung steht unter der Kontrolle der streng organisierten russischen Mafia.

Der Hauptcharakter Yuri ist ein siebzehnjähriger Agent des UCCK-Netzwerks, das von der russischen Mafia ins Leben gerufen wurde und aus Technologie- und Psi-Experten besteht, die verdeckt in den Vereinigten Staaten agieren. Warum die UCCK ursprünglich gegründet wurde, ist unklar, ebenso nähere Einzelheiten über Yuris Vergangenheit. Yuri spricht mit perfektem Neuengland-Akzent, hat ein phänomenales Händchen für hoch entwickelte Waffen und weiß, dass jeglicher Versuch, die Wahrheit herauszufinden, ein höchst gefährliches Unterfangen sein wird.

Inhalt dieses Artikels