iOS 6 Beta 3

Update bringt neue Funktionen auf iOS 6

17.07.2012
Apple hat iOS 6 Beta 3 für iPhone, iPad und iPod Touch veröffentlicht. In der aktuellen Vorabversion wurde vor allem die neuen Karten-App und deren Navigationsfunktion überarbeitet und mit neuen Features ausgestattet. Aber es gibt noch andere Veränderungen.

Am 11. Juni 2012 stellte Apple auf einer Konferenz der Öffentlichkeit iOS6 vor, die neueste Version seines Betriebssystems für iPhone, iPad und iPod Touch. Noch am gleichen Tag konnten Entwickler sich iOS 6 als Vorabversion auf ihre Geräte laden. Genau zwei Wochen später, am 25. Juni folgte die Beta 2 des Betriebssystems. Danach mussten alle zertifizierten Teilnehmer am Beta-Programm etwas länger warten. Nun hat Apple jedoch iOS 6 Beta 3 nachgeschoben und nach ersten Berichten die längere Entwicklungszeit gut genutzt.

In iOS 6 Beta 3 wurde die Karten-App weiter verbessert.
In iOS 6 Beta 3 wurde die Karten-App weiter verbessert.
Foto: Apple

Die auffälligsten Neuerungen in iOS 6 Beta 3 sind in Apple Maps zu finden, der Karten-App, die das Unternehmen in Zukunft statt Google Maps verwendet. So ist der neuesten Beta von iOS 6 ein Flyover-Modus in der 3D-Ansicht hinzugekommen, wie ihn auch Google erst vor Kurzem in seinem Kartendienst Google Earth eingeführt hat. Dazu wurden 3D-Karten von weiteren Städte hinzugefügt, Informationen über Baustellen und andere Verkehrsbehinderungen, zusätzliche U- und Regionalbahn-Stationen und die Einstellungen in der Navigationsfunktion erweitert.

Aber auch viele andere Dienste wurden verbessert. So finden nach dem Update auch Besitzer eines iPod Touch die VIP-Inbox in ihrem Mail-Client, Besitzer eines iPad haben die Möglichkeit, Telefonnummern zu ihren Facetime-Kontakten hinzuzufügen, und der Video-Chat hat wieder die Tasten zum Annehmen oder Abweisen von Anrufen zurückbekommen. Außerdem finden die Nutzer von iOS 6 Beta 3 neue Symbole für Spam, Papierkorb und Archiv in der E-Mail-App, einen Fortschrittsbalken für die Synchronisation der Leseliste und viele weitere kleinere Neuerungen.

Die finale Version von iOS 6 soll irgendwann im Herbst veröffentlicht werden, sehr wahrscheinlich zusammen mit dem iPhone 5. Dann bekommen die Nutzer neben der neuen Karten-App auch die Ticket-Anwendung Passport, eine tief in das System integrierte Facebook-Funktion, die Möglichkeit, das Telefon automatisch zu bestimmten Zeiträumen stummzuschalten, und ein intelligenteres Siri. Doch noch ist Apple anscheinend damit beschäftigt, die Inhalte für die neuen Dienste zu beschaffen, etwa schärfere Satellitenfotos für Apple Maps.

powered by AreaMobile