Web

 

United Internet übertrifft mit rasantem Wachstum alle Erwartungen

12.05.2006
Der Internetdienstleister United Internet (1&1, GMX, Web.de) hat im ersten Quartal operativen Gewinn und Umsatz um jeweils rund 80 Prozent gesteigert und alle Analystenerwartungen übertroffen.

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sei von 30,4 Millionen Euro auf 54,5 Millionen Euro geklettert, teilte das TecDAX-Schwergewicht am Donnerstag in Montabaur mit. Der Umsatz legte unter anderem wegen der Übernahme des Web.de-Internetportals auf 285,6 (Vorjahr: 157,9) Millionen Euro zu. Bei beiden Werten hatten von dpa-AFX befragte Analysten mit deutlich geringeren Zuwachsraten gerechnet.

"Wir sind mit dem Geschäftsverlauf sehr zufrieden", sagt United-Internet-Chef Ralph Dommermuth, dem rund 35 Prozent des Unternehmens gehören. "Wir konnten nicht nur die maßgeblichen Kennziffern des Vorjahresquartals deutlich übertreffen, sondern selbst im Vergleich zum saisonal sehr starken vierten Quartal 2005 den Umsatz und die Ergebniskennziffern weiter verbessern. Damit haben wir das bisher beste Ergebnis unserer Firmengeschichte erzielt".

Prognose bestätigt

"Basis für unser dynamisches Wachstum ist unverändert der stabile Anstieg der kostenpflichtigen Kundenverträge im Produkt-Segment. Im ersten Quartal 2006 konnten wir die Anzahl unserer Kundenverträge um rund 300.000 steigern", sagte Dommermuth, der das Unternehmen 1988 gegründet hatte. Damit kam United Internet Ende März auf rund 5,38 Millionen Kundenverträge. Bis Ende des Jahres sollen es sechs Millionen sein. United Internet bestätigte zudem die Umsatz- und Gewinnprognosen. Erlös, EBITDA und Gewinn vor Steuern sollen demnach um rund 50 Prozent zulegen.

Der Gewinn vor Steuern legte zwischen Januar und März im Vergleich um Vorjahr um 63 Prozent auf 41,5 (Analystenprognose: 39) Millionen Euro zu. Der Gewinn sei um 40 Prozent auf 24,3 Millionen Euro oder 39 Cent je Aktie gestiegen. Der Cash Flow aus der betrieblichen Tätigkeit sei auf 38,7 (Vorjahr: 21,1) Millionen Euro gestiegen. Die United Internet-Aktie legte am Donnerstag um 2,08 Prozent auf 57,37 Euro und erreichte damit den bisher höchsten Schlussstand in der Unternehmensgeschichte. Der Marktwert des Unternehmens kletterte in den vergangenen drei Monaten getragen von positiven Analystenkommentaren und dem profitablen Wachstum um fast 50 Prozent auf 3,57 Milliarden Euro.