CeLS Beiratssitzung

Unabhängiger Zertifizierungsstandard setzt sich durch

Johannes Königes ist freier Autor in München.
Zum vierten Mal tagte der CeLS Beirat in Hamburg, um sich über die Entwicklung des neuen Zertifizierungsstandards der IT Community informieren zu lassen, aber auch, um mit dem CeLS Team zu beraten, wie sich die Initiative künftig weiter entwickeln sollte.
4. CeLS Beiratssitzung
4. CeLS Beiratssitzung
Foto: CeLS

Das Gremium, bestehend aus Topmanagern von Firmen wie Airbus, Fielmann und Bechtle soll unternehmensseitig die Akzeptanz der Berufsbild-Zertifikate als eignungsdiagnostischen Nachweis weiter fördern.

Zunächst wurden die neuesten und sehr erfreulichen Umfrageergebnisse, die im Kreise der CeLS Kandidaten durchgeführt wurden, vorgestellt. Es zeigte sich, dass bereits mehr als 60 Prozent aller Kandidaten einen Berufsbildtest aus ihrem Umfeld empfohlen bekamen. Besonders positiv wurde dabei gewertet, dass 25 Prozent dieser Empfehlungen von eigenen Arbeit- oder Projektgebern ausgesprochen wurden. Aber auch zertifizierte Kandidaten sind vom Wert der CeLS Zertifikate im Bewerbungs- beziehungsweise Projektakquise-Prozess überzeugt: Über 95 Prozent von ihnen fügen die Zertifikate ihren Bewerbungsunterlagen bei, um sich gegenüber anderen durchzusetzen oder höhere Honorare zu rechtfertigen.

4. CeLS Beiratssitzung, Teilnehmer v.l. Christian Flöter, Ralph Freude, Carsten Witt, Jörg Öynhausen, Daniela Chikato, Mirja Wagner, Frank Diers, Burkhard Kaufmann, Horst Tisson, Günter Hilger.
4. CeLS Beiratssitzung, Teilnehmer v.l. Christian Flöter, Ralph Freude, Carsten Witt, Jörg Öynhausen, Daniela Chikato, Mirja Wagner, Frank Diers, Burkhard Kaufmann, Horst Tisson, Günter Hilger.
Foto: CeLS

CeLS Zertifizierungsstandard wird immer bekannter

Die rasche Zunahme der Testabrufe zeigt darüber hinaus, wie rasant sich der neue Zertifizierungsstandard der IT Community am Markt etabliert. Die Testabrufe haben sich im zweiten Halbjahr 2015 gegenüber dem ersten verfünffacht, derzeit (Januar 2016) werden wöchentlich bereits weit über 100 CeLS IT Berufsbildtests abgerufen. Aber auch bei den Testautoren spricht sich der neue IT Standard mehr und mehr herum. Es schließen sich immer mehr Autorenteams zusammen, um eigene Berufsbild-Zertifizierungen zu entwickeln und auf dem CeLS Portal der Community zur Verfügung zu stellen. So arbeitet das CeLS Team auf Hochtouren, um die neuen Zertifizierungsthemen nach einem anspruchsvollen Qualitätssicherungsprozess online zu stellen. Derzeit stellt das Team monatlich über fünf neue Tests zum Abruf bereit.

Aber auch das CeLS Entwicklerteam hatte alle Hände voll zu tun. Zwischenzeitlich konnten sie das neue CeLS Portal 3.0 freigeben und der Community zur Verfügung stellen. Neben einem "Single Sign On" wurden viele andere neue Features implementiert, darunter auch die vom CeLS Beirat empfohlene neue Zertifikatsstruktur. Die bekannten Basic und Expert Tests wurden dabei in die Zertifikatslevel Bronze, Silber und Gold überführt. Die Architektur des neuen Portals wird die professionelle Basis für kommende Implementierungen bilden.

In der anschließenden Diskussion des Beirats ging es vor allem um avisierte "Leuchtturmprojekte" für CeLS Zertifizierungen bei unterstützenden Unternehmen. Weitere Themen waren unter anderem die Intensivierung der Zusammenarbeit mit Universitäten und Verbänden, den Fahrplan für künftige Ausbaustufen des CeLS Portals www.certbycels.com und der Ausrichtung von Marketing-Maßnahmen in den Social Media Kanälen, um die mehr als 2.000 Testabrufe der vergangenen zwölf Monate weiter zu steigern.