Web

 

Trend Micro verschenkt Smartphone-Antivirensoftware

06.12.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Trend Micro kündigt heute die Version 1.0 seiner Software "Mobile Security" an. Diese schützt Smartphones mit Betriebssystemen von Microsoft und Symbian von Viren und Würmern (etwa dem "Skulls"-Trojaner mit integriertem "Cabir"-Wurm für Symbian-Geräte) sowie Spam-SMS. Interessenten können die Software bis Ende Juni 2005 zunächst kostenlos nutzen und erhalten bis dahin auch kostenlose Definitions-Updates (über GPRS oder Microsofts "Activsync").

Die Scan-Engine der Software läuft dauerhaft im Hintergrund und überwacht in Echtzeit alle Geräteaktivitäten, man kann Virenscans aber auch manuell anstoßen. Eingelegte Speichermedien lassen sich bei Bedarf ebenfalls prüfen. Eine Version für Handys mit Windows Mobile 2003 ist bereits verfügbar, weitere für Symbian 7.0/UIQ sowie Pocket PC Phone Edition sollen ab Januar zu haben sein.

Im Juni kommenden Jahres will Trend Micro dann laut Director of Device Security Marketing Todd Thiemann eine leistungsfähigere Ausführung mit Firewall- und Verschlüsselungsfunktionen präsentieren.

Andere Hersteller bieten schon länger Virenscanner für Smartphones an, so etwa Symantec sein "Client Security" für Nokias "Communicator 9500" und "9300" oder F-Secure, das Antivirensoftware für den älteren Communicator 9200, Symbian-Telefone mit "Series-60"-Oberfläche sowie für Pocket PC offeriert. (tc)