Office Universal Apps for Windows 10

Touch-Variante von Office steht zum Download

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Nutzer des Windows 10 Technical Preview können ab sofort einen Blick auf die neuen, für Touch-Systeme optimierten Office-Apps für Windows 10 werfen.

Die "Universal Office Apps for Windows 10" umfassen Word, Excel, PowerPoint und OneNote und können laut Microsoft auf PCs, Tablets und Smartphones sowie dem neuen Surface Hub genutzt werden. Auf Smartphones und kleineren Tablets (< 9 Zoll), die mit Windows 10 laufen, sind sie künftig vorinstalliert, für alle anderen Geräte stehen die Apps im Windows Store zum Download bereit. Aktuell kann man die Testversion der Touch-optimierten Office-Suite schon auf PCs, Notebooks und Tablets laden, auf denen Windows 10 Technical Preview läuft, teilte Microsoft in einem Eintrag im offiziellen Office-Blog mit. In den nächsten Wochen soll man die Apps aber dann auch Smartphones und Tablets mit Windows 10 ausprobieren können.

Die Testversionen der neuen Office-Apps wurden bereits beim Microsoft-Event zu Windows 10 demonstriert und sehen - wenig überraschend - sehr ähnlich aus wie die Apps, die Microsoft bereits für das iPad und als Beta für Android veröffentlich hat. Als Neuerungen nutzt Outlook für Windows 10 nun auch die Word-Engine für das Verfassen von E-Mails. Bei Word für Windows 10 soll der so genannte Reflow-Mode dafür sorgen, dass der Inhalt abhängig von der Bildschirmgröße ansehnlich dargestellt wird. Excel für Windows 10 wurde insbesondere in Sachen Touch-Bedienung optimiert und zwar auch bei Bearbeitung und Analyse-Funktionen. PowerPoint für Windows 10 hat eine so genannte Ink-Funktion bekommen, mit dem sich in Echtzeit Notizen in einzelne Folien einfügen lassen sollen. Neu bei OneNote für Windows 10 ist das Menüband, in dem die wichtigsten Funktionen der App abgebildet sein sollen.