Web

 

Toshiba bringt PDA auf den Markt

30.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Toshiba plant seinen Eintritt in den lukrativen PDA-Markt. Im Sommer will die Nummer eins unter den Notebook-Herstellern seinen ersten persönlichen digitalen Assistenten in Europa, in den USA und in Japan vorstellen.

Insidern zufolge soll er unter Microsofts Windows CE 3.0 laufen - allerdings würden auch noch andere Betriebssysteme geprüft. Beim Marketing und Vertrieb in Europa will man mit Siemens zusammenarbeiten. Die beiden Unternehmen schlossen im November vergangenen Jahres bereits eine Allianz zur Entwicklung von UMTS-fähigen Handys (Computerwoche.de berichtete).