Web

 

Tom Siebel setzt sich für CRM-Hosting aggressive Ziele

19.11.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Siebel Systems plant, mit "CRM OnDemand" bereits im kommenden Jahr zum Marktführer im Bereich Hosted-CRM aufzusteigen. Seine Company werde keine Ruhe geben, bis sie den Konkurrenten Salesforce.com überholt habe, sagte Firmenchef Tom Siebel auf der Comdex gegenüber Journalisten. Die kalifornische Softwareschmiede hat sich damit ein sportliches Ziel gesetzt: Wettbewerber Saleforce.com hat aufgrund seines Startvorteils bereits knapp 8000 Kunden mit insgesamt 120.000 Nutzern. Siebels in Kooperation mit IBM vertriebene CRM-Abo wird erst ab kommenden Monat angeboten, wenngleich bereits einige Kunden an dem vor sechs Wochen gestarteten Testbetrieb teilnehmen. Der vor kurzem von Siebel übernommene Hosted-CRM-Anbieter Upshot zählt zirka 1000 Anwenderunternehmen.

Marktbeobachter fragen sich grundsätzlich, ob Siebel die Wachstumsvorgaben im Bereich Hosted-CRM einhalten kann, ohne im Kerngeschäft, dem Verkauf von CRM-Software, Einbußen zu verbuchen. Hier zählen die Kalifornier 4500 Kunden mit insgesamt zwei Millionen Nutzern. Viele von ihnen könnten ihre hohen Software-Wartungsgebühren in Frage stellen, wenn sie für die Abo-Version lediglich 70 Dollar pro Nutzer und Monat zahlen. Weil zu viele Kunden aus dem Kerngeschäft abwanderten, habe Siebel bereits 2001 sein damaliges Hosted-Angebot Sales.com wieder gestoppt. Firmenchef Siebel hält jedoch dagegen, dass Sales.com seiner Zeit voraus war. Mittlerweile seien die Kunden bereit, das Management ihrer Anwendungen in fremde Hände zu geben. Zudem habe die Company mit IBM einen starken Partner. (mb)