Web

Linux- und Open-Source-Rückblick für KW 24

Thunderbird 38.0.1 ist da

Jürgen Donauer war als Systemadministrator zunächst für Informix und später IBM tätig. Dann verschlug es ihn in das Rechenzentrum von Media-Saturn. Dort kümmerte er sich mitunter um die Webserver, Datenbankanbindungen und den Online-Shop. Anschließend war er als Redakteur im Bereich Linux für TecChannel tätig. Derzeit arbeitet Jürgen Donauer als freier Autor für TECCHANNEL und COMPUTERWOCHE sowie als Privatdozent.
Mozilla hat Thunderbird einen Versionsprung spendiert und gleichzeitig neue Funktionen wie OAuth2 für Gmail implementiert.

Die COMPUTERWOCHE zeigt die wichtigsten Informationen zu Linux und Open Source in Kalenderwoche 24. Ab sofort lässt sich das Aquaris E5 HD Ubuntu Edition vorbestellen.

Bald beginnt die zweite Bug Hunting Session für LibreOffice 5.0.0. Debian 8.1 steht bereit. LibreSSL 2.2.0 unterstützt AIX und Cygwin.

Mozilla Thunderbird 38.0.1

Die sichtbarste Neuerung bie Thunderbird 38.0.1 ist sicherlich die Integration des Kalenders. Wer dies bisher nutzen wollte, musste das Add-On Lightning installieren. Ab sofort ist es enthalten, lässt sich aber auch deaktivieren.

Weiterhin unterstützt der E-Mail-Client OAuth2 für GMail. Somit müssen Anwender nicht mehr explizit in den Einstellungen angeben, dass auch weniger sichere Verbindungen in Ordnung sind.

Außerdem können Anwender Kontakte in allen Adressbüchern gleichzeitig suchen. Für einen Chat zwischendurch ist nun der Yahoo-Messenger unterstützt. Nutzer können ab Thunderbird 38 archivierte und gesendete Nachrichten ebenfalls filtern.

Interessierte finden alle Änderungen und Neuerungen in den Veröffentlichungs-Hinweisen. Die aktuelle Version von Mozilla Thunderbird finden Sie im Download-Bereich der Projektseite. Die Open-Source-Software ist wie gewohnt auf Deutsch verfügbar. Es gibt Versionen für Linux, Mac OS X und Windows.

Aquaris E5 HD Ubuntu Edition vorbestellbar

Wer sich für ein Aquaris E5 HD Ubuntu Edition interessiert, kann sich ab sofort ein Gerät vorbestellen. Möglich ist das derzeit in der EU; Norwegen und der Schweiz.

Auf dem Gerät läuft Ubuntu als Betriebssystem. Hersteller Bq gibt an, die Bestellungen ab dem 22. Juni 2015 zu bearbeiten.

Das Aquaris E5 HD Ubuntu Edition bringt unter anderem einen 5"-Bildschirm, 16 GByte eMMC, eine Quad Core Cortex A7 bis zu 1.3 GHz. und eine Mali 400-MP2 (GPU) mit sich. Das Gerät lässt sich mit zwei Micro-SIM-Karten bestücken und kostet 199 Euro.

Zweite Bug Hunting Session für LibreOffice 5.0.0

Zwischen 19. und 21. Juni 2015 wird es eine zweite Bug Hunting Session für LibreOffice 5.0.0 geben. Die nächste große Version der freien Office Suite soll Ende Juli oder Anfang August erscheinen.

Laut eigenen Angaben konzentriert man sich speziell auf die neuen Funktionen, inklusive der Kompatibilität zu Windows 10.

Debian 8.1 ist verfügbar

Die Entwickler der Linux-Distribution Debian GNU/Linux haben eine erste Punkt-Version für 8.x Jessie ausgegeben.

Debian 8.1 bringt keine neuen Funktionen mit sich. Stattdessen wurden diverse Bugs ausgebessert und Security-Updates eingepflegt.

Wer sein System regelmäßig aktualisiert, muss nicht neu installieren. Ebenso braucht man die Installations-Medien für Debian 8.0 nicht wegwerfen, sondern kann auch dieses System nach einer Installation auf den neuesten Stand bringen. Die aktuelle Version finden Sie unter debian.org.

LibreSSL 2.2.0

LibreSSL ist ein Fork von OpenSSL und wurde ins Leben gerufen, um den Code zu modernisieren. LibreSSL 2.2.0 ist ab sofort verfügbar und die Software unterstützt zusätzlich AIX und Cygwin.

Zeitgleich ist LibreSSL 2.1.7 erschienen, das diverse Security-Fixes liefert.