Gutes TFT-Display

Test - Hyundai W220D

20.01.2011
Von Bernd Weeser-Krell
Mit dem Hyundai W220D präsentiert sich ein schickes 22-Zoll-TFT-Display mit gutem Bild. Die ergonomischen Einstellmöglichkeiten sind überzeugend.
Hyundai W220D
Hyundai W220D
Foto:

Das TFT-Display Hyundai W220D ist ein 22-Zoll-Bildschirm mit einer nativen Auflösung von 1680 x 1050 Bildpunkten bei einem Seitenverhältnis von 16 : 10.

Bildqualität: Der Hyundai W220D zeigte im Test insgesamt eine ordentliche Bildqualität. Mit einem gemessenen Wert von 851:1 lieferte der Hyundai W220D ein ordentliches Kontrastverhältnis, die Helligkeit des Displays lag mit 182 cd/m² aber deutlich unterhalb der besten Monitore in den bisherigen Tests. Die vom Hersteller angepriesenen 2 Millisekunden Reaktionszeit erreichte der Hyundai W220D nicht annähernd. Im Test ergab sich ein Wert von 21,6 ms. Bei bewegten Bildern wirkte sich die langsame Reaktionszeit des Hyundai W220D allerdings nicht aus. Selbst in schnellen Spielen waren keine Schlieren feststellen. Trotz der nicht gerade berauschenden Messwerte geht die Bildqualität des Hyundai W220D in Ordnung. Gegenüber den besten TFT-Displays fallen beim Hyundai W220D allerdings die geringere Helligkeit, der schmalere Blickwinkel und die allgemein flaueren Farben auf.

Ausstattung: Eine gute Bewertung kann der Hyundai W220D bei der Ausstattung einfahren: Mit VGA, DVI und HDMI sind alle wichtigen Videoschnittstellen an Bord. Als Extra sind im Hyundai W220D zwei Lautsprecher mit einer Leistung von je 3 Watt verbaut. Weitere Extras wie ein USB-Hub oder eine Webcam fehlen.

Handhabung: Der Bildschirm des Hyundai W220D lässt sich sowohl schwenken, als auch neigen, in der Höhe verstellen oder um 90 Grad drehen (Pivot-Funktion). Die vielseitigen Verstellmöglichkeiten erkauft sich der W220D allerdings mit einem hohen Gewicht von 8,5 Kilogramm. Das Bildschirmmenü ist mehrsprachig und gut zu bedienen.

Stromverbrauch: Der Energiebedarf des Hyundai W220D lag mit 42,5 Watt deutlich über dem eines TFT-Displays mit LED-Hintergrundbeleuchtung, das im Schnitt nur die Hälfte benötigt. Auch wenn Sie den Hyundai W220D ausschalten, zieht das Display noch 2,2 Watt - ein Netzschalter fehlt.

Inhalt dieses Artikels