Web

 

Suses Office Desktop kommt am 21. Januar

15.01.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Den zur Linuxworld Ende Oktober 2002 angekündigten "Suse Linux Office Desktop" bringt die Nürnberger Suse Linux AG am 21. Januar auf den Markt. Das Produkt basiert auf Suse Linux 8.1 mit Kernel 2.4.19 und enthält eine Reihe von Zusätzen, die vor allem Privatanwendern sowie kleinen und mittleren Unternehmen den Umstieg von Windows auf das Open-Source-Unix erleichtern sollen. Zum Lieferumfang gehören beispielsweise Star Office 6.0 und auch "CrossOver Office 1.3.1" von Codeweavers, mit dem sich Office 97 und 2000 und weitere Microsoft-Programme (u.a. Visio 2000) sowie Lotus Notes direkt unter Linux betreiben lassen.

Als Benutzeroberfläche kann der Anwender zwischen KDE 3.0.4 und GNOME 2.0 wählen; die mitgelieferten Mail-Clients "Evolution" (funktioniert mit Exchange Server) und "Kmail" laufen unter beiden Paketen. Suse Linux Office Desktop kostet inklusive Dokumentation und 90 Tagen Installationssupport knapp 130 Euro. Kombinieren lässt sich die Desktop-Lösung auch mit Suses "Office Server", der bis zu 25 Clients mit Internet-Zugang, Intranet sowie Datei- und Druckdiensten versorgt. (tc)