Web

 

Sun wildert im Revier von Microsoft und Compaq

22.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit einem speziellen Rabatt-Programm versucht die Sun Microsystems GmbH neuerdings, deutschen Microsoft- und Compaq-Kunden die Migration auf Sun-Solaris-Server schmackhaft zu machen. Der Ankündigung zufolge können Compaq-Anwender ihre Alpha-Rechner künftig in Zahlung geben und erhalten dafür einen Nachlass von bis zu 20 Prozent auf den Neupreis eines Sun-Systems. Auch Windows-NT-Usern soll der Umstieg mit Rabatten versüßt werden, zu deren Höhe der Konzern bislang allerdings keine Angaben machte. Auf diese Weise will Sun aus der Ankündigung der beiden Konkurrenten Kapital schlagen, mit dem Betriebssystem Windows NT 4.0 und der Alpha-Prozessorfamilie in naher Zukunft zwei ihrer Produktlinien einzustellen.

Als weiteres Argument für den Wechsel auf die Sun-Plattform verweist der Konzern zudem auf das gestiegene Sicherheitsbedürfnis der Anwender: So hätten nach einer aktuellen Studie des Verbandes der deutschen Internetwirtschaft eco (Electronic Commerce Forum e.V.) Server von Sun Microsystems mit der Note 1,3 ("sehr sicher") in punkto Sicherheit am besten abgeschnitten. Compaq-Rechner hätten mit der Note 2,0 ("weniger sicher") nur einen Platz im Mittelfeld erreicht. Dem Microsoft-Betriebssystem Windows gaben die Befragten dagegen mit 3,6 ("sehr unsicher") die schlechteste Note.