Web

 

Sun steckt AMD-Chips in seine x86-Blades

25.02.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - In die ersten x86-kompatiblen Blades für seine neuen Bladeserver (Computerwoche online berichtete) wird Sun Prozessoren von Advanced Micro Devices oder kurz AMD einbauen. Keine CPUs mit "Hammer"-64/32-Bit-Architektur allerdings, sondern den Notebook-Chip "Athlon XP-M" mit Taktraten ab 1,2 Gigahertz. "Für diesen Blade-Formfaktor bot AMD aus technischer Sicht die bessere Lösung", erklärte Sun-Sprecherin Kasey Holman.

Die Entscheidung zugunsten von AMD bedeute aber nicht, dass Sun Intel-Prozessoren für künftige Produkte ausschließe. "Wir sind mit keinem von beiden Anbietern exklusiv verheiratet", erklärte Holman. Suns erste x86-Blades werden mit nur einem Prozessor ausgestattet sein. Später sind auch Einschub-Server mit mehreren CPUs geplant. In den Sparc-Blades der McNealy-Firma werkelt der "Ultrasparc IIi" mit 650 Megahertz Taktfrequenz. (tc)